Grillverbot aufgrund der Hitze in Wien und Fiaker bleiben im Stall

    9. August 2018, 14:32
    3 Postings

    Ab sofort und bis auf weiteres gültig

    Wien – Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit hat die Stadt Wien am Donnerstag ein Grillverbot für alle öffentlichen Grillplätze verhängt. Dieses gilt ab sofort und bis auf weiteres, teilte die MA 49 per Aussendung mit. Konkret ist "das Rauchen, das Hantieren mit offenem Feuer und Licht sowie jegliches Feuerentzünden im Wald und dessen Gefährdungsbereich im Gebiet der Stadt Wien" untersagt.

    Die Einhaltung des Verbots wird von der Behörde kontrolliert. Das Grillen in privaten Gärten außerhalb des Gefährdungsbereiches des Waldes ist weiterhin gestattet. Man mahne aber zu besonderer Vorsicht, hieß es.

    Fiakerpferde in Salzburg haben erneut hitzefrei

    Nicht nur bei den Menschen gibt es aufgrund von Hitze Verbote: Salzburgs Fiakerpferde haben in der Stadt Salzburg am Mittwoch und Donnerstag hitzefrei bekommen. "Wir bleiben wegen der hohen Temperaturen zu Hause, und nicht deshalb, weil Tierschützer heute eine Demonstration angekündigt haben", sagte der Obmann der Salzburger Fiaker-Vereinigung, Franz Winter. Auch in Wien wurde am Mittwochnachmittag die 35-Grad-Grenze geknackt und der Fiaker-Betrieb beendet.

    Nach den geltenden Bestimmungen dürften die Kutscher und ihre Rösser ab einer Temperatur von 35 Grad einrücken. Laut Meteorologen könnte es heute der heißeste Tag des Jahres werden. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat für heute um 10.00 Uhr eine Kundgebung mit dem Titel "Gegen das Leid der Fiakerpferde" am Residenzplatz angemeldet. (APA, 9.8.2018)

    • Bis auf weiteres darf in der Hauptstadt nicht mehr gegrillt werden.
      foto: apa/dpa-zentralbild/sebastian willnow

      Bis auf weiteres darf in der Hauptstadt nicht mehr gegrillt werden.

    Share if you care.