Bekannter Cheat-Entwickler von "Fortnite"-Hersteller in die Knie gezwungen

    9. August 2018, 11:31
    8 Postings

    Hatte Aimbots und Wallhacks für "Battlefield", "COD" und "Fortnite" im Angebot

    EngineOwning, ein deutscher Entwickler für Cheats gibt auf. Auf der eigenen Website kündigte man an, das operative Geschäft in Zukunft nicht mehr fortzuführen. Auf dem Portal wurden gegen eine Abogebühr Cheats wie Wallhacks und Aimbots für Games wie "Battlefield", "Call of Duty" und "Fortnite" angeboten.

    "In den Bankrott treiben"

    Konkret hat "Fortnite"-Hersteller Epic Games den Anbieter in die Knie mittels Unterlassungserklärung in die Knie gezwungen. Der juristische Kampf gegen das Unternehmen sei für EngineOwning einfach zu teuer, heißt es nun. Die Klagen mehrerer Hersteller würde den Entwickler "ruinieren" und die Firma "in den Bankrott treiben".

    Neuer Besitzer gesucht

    Nun wird aber versucht, das Portal an einen neuen Besitzer zu übergeben. Es soll bereits mehrere Interessenten geben. (red, 09.08.2018)

    • Ein deutscher Cheat-Entwickler gibt auf, weil er von "Fortnite"-Hersteller Epic Games in die Knie gezwungen wurde.
      foto: epic games

      Ein deutscher Cheat-Entwickler gibt auf, weil er von "Fortnite"-Hersteller Epic Games in die Knie gezwungen wurde.

    Share if you care.