Batwoman: Ruby Rose spielt homosexuelle Superheldin

    8. August 2018, 14:28
    506 Postings

    Für die Schauspielerin geht "ein Kindheitstraum" in Erfüllung – Als Homosexuelle habe sie sich im Fernsehen nie repräsentiert gefühlt

    Als Batwoman verkörpert die Schauspielerin Ruby Rose ("Orange Is the New Black") die homosexuelle Superheldin. Ihr Charakter Kate Kane alias Batwoman soll im Dezember in einer Crossover-Folge der DC-Serien "Legends of Tomorrow", "Arrow", "The Flash" und "Supergirl" im Networksender The CW vorgestellt werden.

    Die gleichnamige Serie "Batwoman" wird derzeit produziert und soll voraussichtlich 2019 anlaufen. Rose spielt Kate Kane, eine ausgebildete Straßenkämpferin, die gerne ihre eigene Meinung sagt und in der Stadt Gotham für soziale Gerechtigkeit kämpft.

    Auf Instagram teilt die 32-Jährige ihre Freude. "Ich bin mehr als begeistert und geehrt", schreibt Rose. Sie setzt sich für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen (LGBT) ein. Die australische Schauspielerin, die seit ihrer Schulzeit offen lesbisch lebt und sich keinem Geschlecht zugehörig fühlt, sah sich im Fernsehen nie repräsentiert. Dadurch fühlte sie sich "allein und anders". Umso dankbarer ist Rose für Batwoman: "Das ist etwas, wofür ich als junges Mitglied der LGBT-Community gestorben wäre, so was im Fernsehen zu sehen."

    Batwoman wurde von DC 1956 als Freundin für Batman eingeführt, um Gerüchte über seine Homosexualität zu zerstreuen. Die moderne Version einer lesbischen Kate Kane erschien erstmals im Jahr 2006 in den Comics. Seitdem ist sie die bekannteste homosexuelle Figur des DC-Universums. (red, 8.8.2018)

    Share if you care.