14-Jähriger schickt SNES-Cartridge ins All – diese übersteht den Flug

    8. August 2018, 12:13
    202 Postings

    "Earthbound" mehr als 30 Kilometer weit in die Atmosphäre geschickt

    Der 14-jährige Ronnie Doyle bekam von seinem Großvater zum Geburtstag die Möglichkeit geschenkt, ein Objekt in die Stratosphäre zu schicken. Das wissenschaftliche Projekt trägt den Namen "Earth to Sky Calculus", bei der Finanzierung wird auf die Crowd gesetzt. Das in die Stratosphäre versandte Objekt darf nicht größer sein als eine Jausenbox, also entschied sich der Bursche einfach ein SNES-Cartridge zu verwenden.

    krazy contraptions
    Der Flug im Zeitraffer.

    Exemplar 200 Dollar wert

    Konkret ein Exemplar von "EarthBound", einem RPG aus dem Jahr 1994. Dem Gaming-Medium Kotaku erzählte der 14-Jährige, dass das Cartridge 200 Dollar wert und der gesamte Prozess durchaus "beängstigend" ist, weil das Spiel bei dem Flug auch gänzlich zerstört werden könnte. Zwei Löcher mussten ebenso in die Hülle des Games gebohrt werden.

    30 Kilometer gereist

    Start der Reise war in Kalifornien. Von dort aus wurde das Spiel mittels Helium-Ballon mehr als 30 Kilometer in die Atmosphäre getragen. Der gesamte Flug fand unter der Bewachung von Doyle mittels Kamera und GPS-Chip statt. Das Video befindet sich mittlerweile auf Youtube und das Game im Besitz des Burschen – es funktioniert sogar noch. (red, 08.08.2018)

    • Das Spiel im All.
      foto: screenshot/webstandard

      Das Spiel im All.

    Share if you care.