Panda-Zwillinge in Wien feierten zweiten Geburtstag

    Ansichtssache7. August 2018, 14:39
    11 Postings

    Geschenkpakete mit Süßkartoffeln, Karotten, Paprika und Bambussprossen gefüllt

    Wien – Die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban haben im Wiener Tiergarten Schönbrunn ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Ihre Pfleger überraschten sie mit etwa zwei Dutzend aufwendig verzierten blauen und rosa Geschenkpäckchen. Darin fanden sich Süßkartoffeln, Karotten und Paprika, aber auch spezielle Bambussprossen.

    "Das sind Leckereien für die Pandas – wie für uns Menschen Schokolade", erklärte die Zoologin Eveline Dungl. Die Vorbereitung der Geschenkpakete habe einen ganzen Tag in Anspruch genommen und sei tatkräftig durch Freiwillige aus dem "Team Zoo Aktiv" unterstützt worden.

    Davon begeistert zeigte sich zunächst allerdings nur die Mutter der Zwillinge, die sich eifrig daran machte, die Geschenke aufzureißen und ihren Inhalt zu vernaschen. Erst nach einer Weile gesellte sich das Jungmännchen Fu Ban zu ihr und genoss die Überraschung sichtlich. Seine Schwester Fu Feng ließ sich hingegen nicht blicken.

    schilly

    Schüchterne Fu Feng

    Dungl verwunderte das nicht: "Yang Yang war wieder einmal die Glücklichste – sie ist ja schon routiniert im Geschenke auspacken." Fu Feng versteckte sich laut der Zoologin im Gebüsch. "Sie ist schüchterner als die anderen beiden und dürfte einen schattigen Platz dem Trubel bei den Päckchen vorziehen."

    Ein ähnliches Verhalten legte das junge Pandaweibchen bereits letztes Jahr an den Tag, als sie ihre Geburtstagsfeier auf einer Plattform am anderen Ende der Anlage verschlief.

    Im November geht es nach China

    Für die Panda-Zwillinge wird es der letzte Geburtstag in Schönbrunn gewesen sein. Das Alter, in dem Panda-Jungtiere auch im Freiland ihre Mütter verlassen und sich ein eigenes Revier suchen, rückt näher. Im November werden Fu Ban und Fu Feng – wie bereits zuvor ihre älteren Brüder Fu Long, Fu Hu und Fu Bao – deswegen nach China gebracht. Ob die Zwillinge dort getrennt werden, weiß man laut Dungl noch nicht.

    Die politischen Weichen für einen neuen Partner für das Weibchen Yang Yang wurden bereits gestellt. Gespräche zwischen dem Tiergarten und seinem Vertragspartner, der China Wildlife Conservation Association, werden in den nächsten Monaten geführt, teilte der Zoo bereits am Donnerstag per Aussendung mit.

    "Wir hoffen, dass es mit einem neuen Männchen genauso gut wie mit dem ehemaligen Männchen Long Hui klappen wird", bekundete Dungl ihren Optimismus, dass es in Zukunft zum mittlerweile fünften Mal Panda-Nachwuchs in Schönbrunn geben könnte.

    Bereits vierter Panda-Nachwuchs in Schönbrunn

    Die Panda-Zwillinge sind am 7. August 2016 zur Welt gekommen. Nach den Geburten von Fu Long, Fu Hu und Fu Bao war dies bereits der vierte Panda-Nachwuchs für den Tiergarten Schönbrunn. Als einzigem Zoo Europas gelingt es dem Tiergarten, Pandas auf natürlichem Wege zu züchten. (APA, 7.8.2018)

    foto: reuters/heinz-peter bader
    1
    foto: reuters/heinz-peter bader
    2
    foto: apa/roland schlager
    3
    foto: apa/roland schlager
    4
    foto: reuters/heinz-peter bader
    5
    foto: reuters/heinz-peter bader
    6
    foto: apa/roland schlager
    7
    foto: apa/roland schlager
    8
    foto: apa/daniel zupanc
    9
    foto: apa/daniel zupanc
    10
    Share if you care.