Ed-Sheeran-Konzert sorgt für Verkehrsstau in Wien

    7. August 2018, 10:15
    78 Postings

    Zwei Tage hintereinander beehrt Ed Sheeran das Wiener Ernst-Happel-Stadion. Heute folgt der erste Streich. Anreisende Fans werden für Staus sorgen

    Wien – Für die ersten Fans hat das Warten heute, Dienstag, endlich ein Ende: Ab 16 Uhr öffnen sich im Ernst-Happel-Stadion die Tore, wenig Stunden später wird Popstar Ed Sheeran das erste seiner beiden Wien-Konzerte spielen. Ab 18 Uhr starten Jamie Lawson und Anne Maria mit dem Vorprogramm, bevor der Hauptact auf die Bühne kommen wird.

    Aufgrund des erwarteten Besucherandrangs – das Ernst-Happel-Stadion ist sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch ausverkauft – rechnet der ARBÖ bereits ab 15 Uhr mit erheblichen Verzögerungen rund um das Oval im zweiten Wiener Gemeindebezirk.

    Rund um das Stadioncenter und die Parkplätze werden sich lange Verkehrsschlangen bilden. "Sollten das Stadioncenter und das Parkhaus Messe A bereits aus allen Nähten platzen, empfehlen wir ins Parkhaus Messe D und auf den Freiparkplatz Messeparkplatz A auszuweichen", empfiehlt Jürgen Fraberger vom ARBÖ-Informationsdienst. "Sicher kann man auch sein Fahrzeug in umliegenden Park-&-Ride-Garagen abstellen und mittels U-Bahn das Veranstaltungsgebäude erreichen."

    Sperren rund ums Stadion

    "Wir rechnen außerdem bereits ab circa 14.30 Uhr mit einer Sperre der Verbindung Schüttelstraße-Handelskai durch den Prater über die Stadionallee. Erfahrungsgemäß sind auch weitere Sperren der Meiereistraße ab der Vorgartenstraße in Richtung Stadion möglich", informiert der ARBÖ-Verkehrsexperte.

    Auf Nummer sicher geht man mit einer An- und Abreise per Öffi, etwa mit der U-Bahn-Linie 2 bis zur Station Stadion. Gegen 22.30 Uhr wird das Konzert aus sein. Im Anschluss sollte man bereits seine Geduld für erneute Wartezeiten sammeln. (red, 7.8.2018)

    • Schaffte es, zweimal hintereinander das Ernst-Happel-Stadion auszuverkaufen: Ed Sheeran.
      foto: apa/afp/angela weiss

      Schaffte es, zweimal hintereinander das Ernst-Happel-Stadion auszuverkaufen: Ed Sheeran.

    Share if you care.