Neues iPhone soll ohne Kopfhöreradapter kommen

    6. August 2018, 10:11
    75 Postings

    Wer klassische Kopfhörer anhängen will, muss Klinken-Lightning-Adapter künftig selbst kaufen

    Es war eine der umstrittensten Entscheidungen Apples: Mit dem iPhone 7 wurde die Miniklinkenbuchse gestrichen. Wer seine bestehenden kabelgebundenen Kopfhörer weiter nutzen will, muss seitdem also zu einem Adapter greifen. Glücklicherweise liefert Apple einen solchen gleich mit seinem Smartphone mit – zumindest bisher.

    Quelle

    Laut Informationen von Cirrus Logic sollen kommende iPhones ohne Klinken-Lightning-Adapter ausgeliefert werden, berichtet Macrumors. Das Unternehmen hat die Adapter bisher für Apple hergestellt, dürfte in dieser Hinsicht also eine zuverlässige Quelle darstellen.

    Der Vorteil für Apple ist klar: Erspart man sich hiermit doch ein weiteres Accessoire, was den mit dem iPhone erzielten Gewinn steigert. Selbst wenn so ein Adapter in der Produktion nur wenige Euro kostet, summiert sich das bei den mehr als 200 Millionen iPhones, die jedes Jahr verkauft werden. Für die Nutzer heißt es hingegen künftig selbst Adapter kaufen. Apple selbst bietet einen solchen um 9 Euro an. (red, 6.8.2018)

    • Der Lightning-auf-Kopfhörerbuchsen-Adapter.
      foto: apple

      Der Lightning-auf-Kopfhörerbuchsen-Adapter.

    Share if you care.