derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Games

Steam hat seit Anfang 2018 mit mysteriösem Nutzerschwund zu kämpfen

Anzahl der aktiven Nutzer der Plattform ist von 18 auf 15 Millionen Gamer zurückgegangen

Foto: Screenshot/GameStandard

Die Games-Distributionsplattform Steam verliert seit Anfang 2018 Spieler. Dies geht aus Zahlen von Steam Spy hervor. "Die Anzahl der Menschen, die auf Steam spielen oder die Anwendung nutzen, ist seit Jänner 2018 rückläufig. Der Anteil der Nutzer, die aktiv spielen, sinkt ebenso von 38 auf 31 Prozent", wurde über den offiziellen Twitter-Account des Portals verlautbart.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.