Userwertung: Wie hat Ihnen "Mamma Mia: Here We Go Again" gefallen?

    User-Diskussion6. August 2018, 09:00
    79 Postings

    Es wird wieder getanzt und gejived. Abba-Fans weltweit führt der Weg in diesen Tagen ins Kino. Wie zufrieden sind Sie mit der Fortsetzung?

    Zugleich als Sequel und als Prequel geht die Geschichte von Sophie, Tochter der mittlerweile verstorbenen, von Meryl Streep verkörperten Donna, auf der griechischen Insel weiter – auch Donnas Geschichte wird in Rückblenden beleuchtet. Den Soundtrack stellen klarerweise Abba-Songs. Und auch Cher hat eine Rolle in dieser Fortsetzung, auf die viele schon gewartet haben und die bisher für ein Einspielergebnis von weltweit 174 Millionen Dollar an den Kinokassen sorgte.

    foto: universal pictures/jonathan prime
    My, my, how can I resist you?

    Das sagen die Kritiker

    Filmkritiker schwanken angesichts der "Mamma Mia!"-Fortsetzung zwischen absoluter Begeisterung und Entsetzen. Der Kritiker des "Guardian" zählt ganz klar zum ersten Lager: "Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie der Film noch besser sein könnte, als er ist." Er berichtet von emotionalen Ausnahmezuständen: "Ich habe nicht nur geweint – es hat mich vor lauter Tränen geschüttelt, und ich habe verzweifelt versucht, nicht laut zu schluchzen. Ernsthaft, das Ende von 'Apocalypse Now' war weniger traumatisierend." Hingegen "schrecklich und großartig" fand den Film das "Time Magazine": "Es erfüllt alle Gründe, warum man niemals ins Kino gehen, und alle Gründe, warum man schnell zum Ticketschalter laufen sollte."

    universal pictures
    Neu im Ensemble: Cher.

    Kaum ein gutes Haar am Film lässt hingegen der "New York Observer": "Alle sehen gequält und gestresst aus, alle singen schief, und die einzige Voraussetzung für die Tänzer scheint ein Klumpfuß zu sein. Im seltenen Fall, dass sich etwas wie eine richtige Szene entwickelt, kommt wieder das Hauptthema in diesem mit einem Schweißbrenner geschnittenen Film zum tragen: Im Zweifelsfall singe einfach einen weiteren schrecklichen Song. Bringen Sie Ohrstöpsel mit." Und auch im STANDARD heißt es, die Handlung käme schaumgebremst daher, "von Lebensfreude, Frivolität oder gar Empowerment, wie sie 'Mamma Mia!' noch auszeichneten, keine Spur".

    Was sagen Sie?

    Wie hat Ihnen der Film gefallen – auch im Vergleich zum ersten Teil? Welche Szene fanden Sie besonders gelungen, was hat Sie enttäuscht? (aan, 6.8.2018)

    Share if you care.