"Sit on my Face": Google entfernte peinlichen Vorschlag aus Tastatur

    30. Juli 2018, 13:00
    79 Postings

    Sexualpraktik wurde Gboard-Usern bei der Verwendung von "sit on" vorgeschlagen

    Gboard ist Googles smarte Tastatur für iOS und Android, die mittels Vorhersagen schnelleren Nachrichtenversand ermöglichen soll. Einigen Usern ist bei der Verwendung der Software nun aufgefallen, dass beim Schreiben der Worte "sit on" ("auf etwas sitzen") "on my face" ("auf mein Gesicht") vorgeschlagen wird.

    Der Entdecker des Bugs.

    Schockierte Nutzer auf Twitter

    Sie zeigten sich auf Twitter aufgrund des Vorschlags schockiert. Viele betonten, dass sie dies niemals geschrieben hätten und Google dies automatisch vorgeschlagen hat. Prinzipiell hat der Konzern eine eigene Blacklist bestehend aus 1.400 Wörtern, die für eine Vorhersage gesperrt sind. Bei "sit on my face" war dies aber bisher nicht der Fall.

    Auf Twitter bestätigten einige Nutzer die Vorhersage.

    Wieso der Fehler passiert ist

    Nach einer kurzweiligen Aufregung auf Twitter reagierte Google allerdings kurzerhand. Gegenüber BuzzFeed wurde bestätigt, dass man die Vorhersage aus Gboard entfernt habe. "Gboard soll solche Vorhersagen eigentlich vermeiden. Die menschliche Sprache ist allerdings komplex und manchmal landen unpassende Vorschläge in unserem Modell. Wir entfernen diese dann aber zumeist sehr schnell", ließ ein Sprecher ausrichten. (red, 30.07.2018)

    • Googles Tastatur Gboard schlug Usern bei den Wörtern "sit on" die Vorhersage "my face" vor.
      foto: screenshot/webstandard

      Googles Tastatur Gboard schlug Usern bei den Wörtern "sit on" die Vorhersage "my face" vor.

    Share if you care.