KI könnte bald etliche Tiere vor Tierversuchen retten

    30. Juli 2018, 12:12
    6 Postings

    Computergestütztes System entwickelt, das bessere Ergebnisse liefert

    Künstliche Intelligenz könnte Tierversuche zum Teil ablösen. Beschrieben wird dies in einem neuen Paper, das in der Zeitschrift Toxicological Sciences erschienen ist. Eine KI könnte demnach mit sämtlichen bisherigen Tierversuchen trainiert werden, um künftige Reaktionen auf Chemikalien oder Medikamente präzise vorauszusagen. Für die Studie wurde bereits ein System geschaffen, das besser und verlässlicher arbeitete als Tierversuche selbst.

    Keine perfekte Daten für perfekte Vorhersagen

    Gegenüber "The Next Web" sagt Andrew Hopkins, CEO von Exscientia, dass eine KI zumindest dafür sorgen kann, dass künftig weniger Experimente durchgeführt werden müssen. "Das KI-System kann mit einem nicht ganz präzisen Datensatz sehr gut umgehen. Es braucht keine perfekten Daten für perfekte Vorhersagen", erklärt Hopkins weiter gegenüber dem Medium.

    Schneller Medikamente am Markt

    Die Nutzung von KI bei den Experimenten könnte nicht nur Tierleiden beenden, sondern die Entwicklung von neuen Medikamenten drastisch beschleunigen. Etliche Konzerne und Start-ups sehen darin die Zukunft und investierten bereits Millionen. Die Pharmaindustrie könnte dadurch nämlich deutlich schneller und ohne langwieriges Testen mit Tieren ihre Produkte auf den Markt bringen. (red, 30.07.2018)

    • Tierversuche könnten zum Teil dank Künstlicher Intelligenz der Vergangenheit angehören.
      foto: getty

      Tierversuche könnten zum Teil dank Künstlicher Intelligenz der Vergangenheit angehören.

    Share if you care.