Platter hebt "Westachse" in Sachen Arbeitsmarktpolitik hervor

    26. Juli 2018, 12:35
    16 Postings

    Tirols Landeschef: "Kein Zufall", sondern Ergebnis von abgestimmter Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik

    Innsbruck – Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat nach der Veröffentlichung der jüngsten Arbeitslosenstatistik auf ein Ost-West-Gefälle hingewiesen. "Ob im Länder- oder Landeshauptstadt-Vergleich – die Westachse ist in Sachen Beschäftigung führend", erklärte Tirols Landeschef am Donnerstag. Dies sei "kein Zufall", sondern Ergebnis einer "abgestimmten Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik".

    Diesbezüglich sei er "stets in enger Abstimmung" mit seinen Amtskollegen aus Vorarlberg und Salzburg, Markus Wallner und Wilfried Haslauer (beide ÖVP), so Platter: "Wir haben die richtigen Schlüsse aus Krisen und Herausforderungen gezogen und diese für unsere Länder jeweils in Form von effektiven Maßnahmen implementiert". (APA, 26.7.2018)

    • Günther Platter (links) sei stets in Abstimmung mit seinem Kollegen Markus Wallner in Vorarlberg.
      foto: apa/roland schlager

      Günther Platter (links) sei stets in Abstimmung mit seinem Kollegen Markus Wallner in Vorarlberg.

    Share if you care.