Wiener Linien starten Umfrage zum Essverbot in der U6

    Video25. Juli 2018, 09:44
    567 Postings

    Die Wiener Linien lassen jetzt abstimmen, welche Nahrungsmittel wegen zu starken Geruchs in der U-Bahn vermieden werden sollen

    Wien – Seit vielen Jahren sei Essen eines der Topthemen für den Kundenservice, schreiben die Wiener Linien in einer Aussendung. "Ob verschmutzte Sitze und Böden oder der intensive Geruch der Thunfischpizza des Fahrgastes gegenüber." Das soll nun besser werden. Welche Speisen sollen neben Kebab, Burger und Co in Zukunft in der U6 tabu sein? Sind Sie für ein generelles Essverbot in der U6? Soll das Essverbot auf andere U-Bahn-Linien ausgeweitet werden? Über diese Fragen kann ab sofort bis 12. August online abgestimmt werden.

    foto: apa/neubauer
    Leberkäse zählt zu den Fixstartern für das Essverbot in der U6.

    "Mir ist es wichtig, die Fahrgäste miteinzubeziehen und ihre Meinung zu unserem Pilotprojekt zu hören. Wir werden uns die Ergebnisse ganz genau anschauen und in unsere weiteren Überlegungen einbeziehen", sagte Stadträtin Ulli Sima (SPÖ), die vergangene Woche das Verbot ab September verkündete. Für einen besseren Geruch in der U6 hatte die Stadträtin auch Deos an Fahrgäste verteilt.

    der standard

    Man werde "das Verbot geruchsintensiver Speisen" ab Herbst mit einer großen Informationsoffensive begleiten. Neben Durchsagen auf Bahnsteigen und in den U6-Zügen werde es laut Wiener Linien Infoplakate und Sujets geben. Auf den Abfahrts-Anzeigetafeln am Bahnsteig werde die Botschaft ebenfalls eingeblendet. Die Sicherheits- und Servicemitarbeiter der Wiener Linien würden außerdem verstärkt darauf aufmerksam machen. (red, 25.7.2018)

    Share if you care.