Google leitet Duck.com nach Protest auf Konkurrenz weiter

    22. Juli 2018, 12:12
    7 Postings

    Nutzer steuerten oftmals Duck.com an, um auf Google-Konkurrent DuckDuckGo zu gelangen

    Google und die Enten stehen in zweierlei Beziehung zueinander: Einerseits kaufte Google 2010 die Duck Corporation, einen Hersteller von Videocodecs. Andererseits ist DuckDuckGo, eine auf Datenschutz spezialisierte Suchmaschine, einer der wenigen Konkurrenten von Google.com. Deshalb wirkte es wie Boshaftigkeit gegenüber dem Rivalen, dass "duck.com" bislang automatisch auf die Google-Suche umgeleitet wurde.

    Auswahl

    Nach Protesten in sozialen Medien hat Google nun eingelenkt. Wer "Duck.com" ansteuert, erhält mehrere Auswahlmöglichkeiten: Man kann zu "Ducks.com" weitergeleitet werden, einem Anglergeschäft. Oder auf Wikipedia mehr über Enten erfahren. Die dritte, erstaunliche Möglichkeit: Google leitet auch auf den Rivalen DuckDuckGo weiter.

    Der bedankte sich via Twitter für die Geste und fragte gleich einmal nach, ob Google die Domain nicht gleich verkaufen wolle – bislang ohne Antwort. (red, 22.7.2018)

    Link

    CNET

    • Firmen mit Entennamen sorgen für Kritik an Google
      foto: apa/afp/reynold

      Firmen mit Entennamen sorgen für Kritik an Google

    Share if you care.