Facebook-Chef Zuckerberg soll Trump zur Wahl gratuliert haben

    20. Juli 2018, 11:30
    14 Postings

    Facebook-internes Papier sieht Trump-Kampagne effektiver als Hillary Clintons Kampagne

    Wie BuzzFeed News berichtet, soll Mark Zuckerberg Donald Trump unmittelbar nach dessen Wahlsieg telefonisch gratuliert haben. Als Quelle nennt BuzzFeed News drei Personen, die Zeugen des privaten Telefongesprächs zwischen dem US-amerikanischen Präsidenten und dem Facebook-Chef waren.

    Facebook sowie das Weiße Haus wollten das Zustandekommen des Telefongesprächs zwischen Zuckerberg und Trump kurz nach der Wahl gegenüber BuzzFeed News nicht kommentieren. Zudem wird berichtet, dass man bei Facebook hinter vorgehaltener Hand die Trump-Kampagne als Best-Practice-Beispiel für den effektiven Einsatz der Werbeplattform anführe.

    Näheverhältnis

    Laut einer Untersuchung ist Trump einer der größten Werbekunden von Facebook. In der Öffentlichkeit ist Facebook jedoch in der Regel bemüht eine Distanz gegenüber der Trump-Administration zu wahren. Dem widerspricht nun Gary Coby, der ehemalige Chef für digitale Werbung und Spenden der Trump-Kampagne: "In Wirklichkeit hat uns Facebook während unseres Wahlkampfes geliebt." Zudem wären Mitarbeiter von Facebook stark involviert gewesen, da sie viel von der erfolgreichen Kampagne gelernt hätten, so Coby gegenüber BuzzFeed News.

    Internes Papier

    Bereits im April diesen Jahres gab es Berichte über die Existenz eines internen Facebook-White-Papers, in dem auf die Effektivität der Trump-Kampagne hingewiesen wird. Demnach soll Hillary Clinton zwischen Juni und November 2016 für 28 Millionen US-Dollar rund 66.000 verschiedene Werbungen getestete haben. Die Trump-Kampagne konnte hingegen für 44 Millionen US-Dollar rund 5,9 Millionen unterschiedliche Varianten der Werbung schalten. Gegenüber BuzzFeed News beteuert Facebook, dass man sowohl den Republikanern als auch den Demokraten während des Wahlkampfes den gleichen Support angeboten hätte. Wie es in dem White-Paper weiters heißt, sei Trumps Kampagne zudem "komplexer" und "besser auf Ergebnisse" optimiert gewesen. (mapa, 20.07.2018)

    • Mark Zuckerberg soll Trump zum Wahlsieg gratuliert haben
      foto: ap/alex brandon

      Mark Zuckerberg soll Trump zum Wahlsieg gratuliert haben

    Share if you care.