Autonome Autos: Die Revolution des Straßenverkehrs wird Tote fordern

    18. Juli 2018, 17:09
    72 Postings

    Die Technologie verspricht viele Verbesserungen, wirft aber auch ethische Fragen auf

    Sie sollen miteinander kommunizieren und effizient ihren Weg planen. Somit kommt man mit ihnen flott von A nach B und schont dabei die Umwelt. Selbstfahrende Autos versprechen langfristig eine Revolution des Straßenverkehrs. Doch wie viele Revolutionen wird sie auch Opfer fordern. Diese Aussicht bot sich auf der IJCAI-Konferenz in Stockholm, bei der sich alles um Künstliche Intelligenz dreht, wie Heise berichtet.

    In einem Video sieht man eine Verkehrskreuzung, die von Autos, Fahrrädern und Passanten frequentiert wird. Trotz offenkundig fehlender Ampelregelung und scheinbarem Chaos kommt es zu keinem Unfall. Diesen positiven Ausblick bieten neue Technologien, argumentiert Jean-Francois Bonnefon von der Toulouse School of Economics. Und: "Auf dem Weg dorthin werden Menschen sterben."

    black sheep films

    Ethische Herausforderung

    Tatsächlich ist die Implementation autonomer Autos nicht nur eine Frage technischer Standards und Verkehrsregeln. Es ist auch eine ethische Herausforderung. Denn auch ein selbstfahrendes Auto kann in eine unvermeidbare Unfallsituation geraten, wo letztlich nur die Wahl zwischen zwei schlechten Szenarien mit Opfern bleibt.

    Untersucht wird dabei auch die öffentliche Wahrnehmung. Auf der Website "Moral Machine" wird Nutzern eine Reihe von Szenarien dargeboten, in denen sie entscheiden müssen, ob das selbstfahrende Auto Fußgänger überfährt oder mit seinen Insassen verunglückt. Über 40 Millionen Mal wurde bereits abgestimmt, die Forscher konnten regionale Unterschiede feststellen.

    Zeit für Entscheidungsfindung

    Dass ein selbstfahrendes Auto tatsächlich in einer solchen Situation landet, ist laut Bonnefon unrealistisch. Doch während Menschen hier in Sekundenbruchteilen intuitiv entscheiden müssten, könne man bei selbstfahrenden Autos bereits im Vorhinein überlegen, wie es sich verhalten solle.

    Bis dahin müssen die Entwickler der Technologien aber ohnehin noch die Technik weiterentwickeln. Denn in der Vergangenheit ist es immer wieder zu Unfällen mit selbstfahrenden Testautos und Autos im Assistenzmodus gekommen, die teilweise auf das Versagen der Technik zurückzuführen waren. (red, 18.07.2018)

    • Eine ungeregelte Kreuzung, bei der trotz scheinbarem Chaos niemand zu Schaden kommt.
      foto: rush hour/black sheep films

      Eine ungeregelte Kreuzung, bei der trotz scheinbarem Chaos niemand zu Schaden kommt.

    Share if you care.