Roboter-Pflanzentopf mit Füßen sucht selbstständig Sonne

    16. Juli 2018, 13:46
    37 Postings

    Chinesischer Hersteller arbeitet an Lösung für ambitionierte Wohnungsgärtner

    Was wäre eine Wohnung bloß ohne ein bisschen Pflanzengrün? Doch nicht jeder hat Terrasse, Balkon oder Standorte, die den ganzen Tag ausreichend Sonneneinfall bieten. Doch statt auf in dieser Hinsicht anspruchslose Gewächse setzen zu müssen, könnten Wohnungsgärtner künftig eine technische Lösungsmöglichkeit bekommen.

    Das chinesische Unternehmen Vincross hat einen robotischen Pflanzentopf entwickelt. Er verfügt über Sensoren, die die Lichtverhältnisse analysieren. Das auffallendste Merkmal des schon vor einiger Zeit von einem Mitarbeiter umgesetzten Prototyps sind allerdings seine Beine, die gleich mehrere Zwecke erfüllen.

    Tanzen für Wasser

    Stellt der intelligente Behälter fest, dass es zu schattig oder zu sonnig ist, wechselt er an einen Ort mit besseren Verhältnissen. Wird es Zeit, die Pflanze zu gießen, so vollführt der Topf einen Tanz, um den Besitzer auf die Versorgungslücke aufmerksam zu machen. Zudem soll er auch haustierartig auf den Menschen reagieren, wenn sich dieser nähert. Wie lange der Akku hält, ist nicht überliefert.

    Dass Vincross den "Robotopf" jemals in Serie produzieren wird, ist unwahrscheinlich. Ein Schnäppchen wäre er dann aber voraussichtlich nicht. Denn er basiert auf einem Eigenprodukt namens "Hexa", den man für 949 Dollar verkauft. (red, 16.7.2018)

    • Zwecks Bewegungsfreiheit sollte der Topf wohl am besten am Boden abgestellt werden.
      foto: vincross

      Zwecks Bewegungsfreiheit sollte der Topf wohl am besten am Boden abgestellt werden.

    Share if you care.