Konami verbietet "P.T."-Remake, bietet Fan-Entwickler aber Praktikum an

    16. Juli 2018, 12:22
    11 Postings

    140 Stunden Arbeitszeit haben sich damit dennoch ausgezahlt

    Konami hat einem 17-jährigen Hobbyentwickler untersagt, ein Remake des Horrorspiels P.T. zu entwickeln. Der Fan mit dem Online-Namen Qimsar hatte erst vor wenigen Tagen eine bereits weit fortgeschrittene Vorabversion des Nachbaus auf Basis der Unreal Engine 4 veröffentlicht. Rund 140 Stunden hatte er schon in das Projekt investiert.

    Es hat sich gelohnt

    Die gute Nachricht: Konami hat Qimsar im gleichen Telefonat nicht nur Komplimente für dessen Arbeit ausgesprochen, sondern als Dank auch ein Paket mit Spielen und Merchandising versprochen. Zudem hat man dem Hobbyentwickler ein Praktikum beim Spielentwickler in Aussicht gestellt. Wenngleich man dies noch nicht 100 Prozent offiziell machen könne.

    nameless dread
    Das eingestellte Remake von P.T.

    Silenced Hill

    Dass das Remake aus rechtlichen Gründen eingestellt werden muss, war in Anbetracht vorangegangener Fanprojekte absehbar. P.T. war tatsächlich selbst nur ein Teaser zur Neuauflage von Silent Hill. Trotz der großen Popularität von P.T. entschied sich Konami im Rahmen eines größeren Strategiewandels, die Produktion von Silent Hill und anderen großen Games einzustellen. (red, 16.7.2018)

    • Würden Sie gerne ein Remake zu P.T. haben?
      foto: p.t. remake

      Würden Sie gerne ein Remake zu P.T. haben?

    Share if you care.