Barac kommt von Osijek zu Rapid

    12. Juli 2018, 18:18
    87 Postings

    Innenverteidiger soll Abgang von Galvao kompensieren

    Wien – Nach dem Wechsel von Lucas Galvao zum FC Ingoldstadt hat der SK Rapid für die Position des linken Innenverteidigers Mateo Barac verpflichtet. Der 23-jährige Defensivmann mit internationaler Erfahrung kam bereits einmal im Nationalteam seines Heimatlandes Kroatien zum Einsatz und absolvierte für seinen bisherigen Verein NK Osijek auch sieben Europacup-Spiele, u.a. jeweils über 90 Minuten bei den zwei 1:0-Siegen gegen PSV Eindhoven in der Europa-League-Qualifikation des Vorjahres.

    Der 1,90-m-Mann Barac, der einen Teil seiner fußballerischen Ausbildung beim traditionsreichen HNK Hajduk Split absolvierte, hatte in Osijek noch Vertrag bis Sommer 2020. Über die genauen Ablösesmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Beim SK Rapid unterschreibt der Verteidiger einen Vertrag bis Sommer 2021 ohne jegliche Ausstiegsklauseln. Die diversen medizinischen Tests hat Mateo Barac bereits erfolgreich in Wien absolviert.

    Moderner Innenverteidiger

    Da bereits seit einiger Zeit absehbar war, dass Galvao den Verein verlassen werde, hatte Geschäftsführer Sport Fredy Bickel Barac schon seit Monaten im Visier und mehrfach beobachtet: "Er bringt alle Eigenschaften mit, die ein moderner Innenverteidiger benötigt, ist sicher im Spielaufbau, gerade auf den ersten Metern sehr schnell, auch aufgrund seiner Körpergröße enorm kopfballstark und verfügt über ein starkes Zweikampfverhalten. Zudem ist er als Typ sehr charakterfest, bodenständig und besticht durch eine sehr professionelle Einstellung.

    Barac erhält seine gewohnte Rückennummer 4 und wird am Freitag (13:30 Uhr) im Rahmen eines Medientermins im Allianz Stadion vorgestellt. Sein erstes Statement zum Wechsel: "Rapid ist auch in meiner kroatischen Heimat sehr bekannt und hat einen hohen Stellenwert. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, meine Mannschaftskollegen, sowie das Stadion und die Stimmung in Wien-Hütteldorf." (red, 12.7.2018)

    Share if you care.