Party am Wochenende: Impulstanzen gegen das Sommerloch

    13. Juli 2018, 12:00
    7 Postings

    Viele Veranstaltungsreihen pausieren. Auch Party braucht mal Urlaub. Auf die Impulstanz-Festival-Lounge ist aber Verlass, und auch die Museen springen ein

    foto: miernik milewska
    Wertiges Programm zu einer möglichst genussreichen Verstopfung des Sommerlochs: die Impulstanz-Festival-Lounge.

    Freitag, 13. 7. 2018

    Es ist eng, es ist heiß, alle sind da. Tanzprofis wirbeln ekstatisch durch Massen von Freizeitwippern. Wer nicht im Vestibül zerrinnt, faulenzt draußen im Liegestuhl und tut, was Wiener eben tun: schauen. Der Rest schmust. Kurz, die Impulstanz-Festival-Lounge eröffnet wieder. Bei freiem Eintritt wird bis Mitte August täglich ab 22.00 wertiges musikalisches Programm gegen das Sommerloch geboten. Die Freitage gehören FM4. Am 13. personifiziert durch die Männer hinter der Sendung La Boum De Luxe, Sebastian Schlachter und Slack Hippy. Es würde sich übrigens schon vorher auszahlen, regulär bei Impulstanz vorbeizuschauen, wo sich Ja, Paniks Andreas Spechtl und Autor Thomas Köck auf die Suche nach der verlorenen Zukunft machen. Ihr gemeinsames Werk – ein bisschen Installation, ein bisschen Performance, ein bisschen Konzert – ghostdance wird im Mumok uraufgeführt, wo auch gerade die Ausstellung Doppelleben das musikalische OEuvre bildender KünstlerInnen zeigt. Sehenswert!

    Das ist an diesem Freitag aber nicht das einzige Museum, in dem die Musik spielt. Das Weltmuseum veranstaltet zusammen mit Kulturen in Bewegung seinen zweiten FemFriday. Die in Wien lebende Rapperin Ebow, deren jüngstes, sehr empfehlenswertes Album Komplexität im November auf Problembär Records erschien, wird neben Slimgirl Fat und den Gaddafi Gals auf der Bühne stehen.

    Klassisch im Club geht natürlich auch: In der Grellen Forelle feiert das Zuckerwatt-Kollektiv, auch schon mehr als eine Dekade in der Szene tätig, sein Sommerfest. Techno lautet die Devise.

    Samstag, 14. 7. 2018

    Im Elektro Gönner werden die Zeichen auf Hitze stehen. Sowohl temperaturtechnisch wie auch musikalisch, denn es erwarten uns sonnige Klänge. Von Reggae über Soca bis zu Highlife präsentiert DJ Mike Burns (!) bei Club Majik alles, was gut brennt. Nomen est omen.

    Besinnlich und schön wird es im Porgy, wo das Ensemble des Wiener Komponisten und Schlagzeugers Johannes Wakolbinger, iris electrum, mit der Vokalistin Friederike Merz auftritt. Zu zwölft experimentieren die MusikerInnen mit Kammermusik, Jazz oder Pop und schaffen enigmatische, aber zugängliche Klangwelten, in die sich am besten live eintauchen lässt.

    Das Kontrastprogramm findet in Floridsdorf statt, wo das zweitägige Summer of Love-Festival auch schon wieder ins Finale geht. Die Liebe gilt hier der elektronischen Musik, unter anderem wird DJ-Göttin Nina Kraviz den Technowütigen servieren.

    Für noch mehr groovigen Techno gehe man bitte in die Pratersauna, wo die beiden partyerprobten Kollektive Schlaflos und Turbo gemeinsame Sache machen und unter anderem den japanischen DJ und Produzenten Fumiya Tanaka eingeladen haben. (Amira Ben Saoud, 13.7.2018)

    Share if you care.