Insulin bald in Tablettenform?

    12. Juli 2018, 13:06
    11 Postings

    Forscher entwickelten ein Trägermedium für Insulin, das nicht vom Magen-Darm-Trakt abgebaut wird – die Tests waren aber bislang nur bei Ratten erfolgreich

    Das Leben eines Diabetikers ist nicht einfach. Täglich muss er seinen Insulinspiegel kontrollieren, lästige Injektionen gehören zum Alltag. Das könnte womöglich bald Vergangenheit sein. Forscher aus Harvard haben nun ein besonderes Trägermedium für Insulin entwickelt, mit dem das sensible Hormon ohne Wirkungsverlust den Blutkreislauf erreichen und damit den Blutzuckerspiegel senken konnte. Die erfolgreichen Tests gelten aber bislang nur für Ratten.

    Schon länger forschen Wissenschafter an der Entwicklung einer Insulin-Tablette. Da Insulin ein Eiweiß ist, besteht die Gefahr, dass der Magen-Darm-Trakt das Insulin zu schnell verdaut. Ein weiteres Problem: Die Wirkung lässt sich schlechter steuern als beim Spritzen ins Unterhautfettgewebe.

    Neues Trägermedium

    Forscher der Harvard Universität in den USA veröffentlichten nun in der Fachzeitschrift PNAS vielversprechende Ergebnisse zu Insulin in Tablettenform. Den Wissenschaftern ist es gelungen, eine spezielles Trägermedium für das Insulin zu entwickeln, eine ionische Flüssigkeit aus Cholin und Geraniumsäure, kurz CAGE genannt.

    Dieses spezielle Trägermedium schützt das Insulin davor, im Magen-Darm-Trakt abgebaut zu werden, sodass es über die Blutgefäße weiter zur Leber transportiert werden kann. Die schlechte Nachricht: Bislang konnten die Erfolge nur an Ratten nachgewiesen werden. Eine niedrige Dosis von Insulin (drei bis zehn Einheiten pro Kilogramm), die über den Dünndarm verabreicht wurde, senkte den Blutzuckerspiegel der Versuchstiere deutlich ab. Die Effekte hielten bis zu zwölf Stunden an. Eine höhere Dosierung (ab zehn Einheiten pro Kilogramm), die in einer Kapsel verpackt über den Mund verabreicht wurde, erzielte ein Absenken des Blutzuckerspiegels um bis zu 45 Prozent.

    Die Studienautoren sprechen von einem vielversprechendes Trägermedium und hoffen, damit Basis für Insulin in Tablettenform gelegt zu haben. Das müssen sie aber erst beweisen. (red, 12.7.2018)

    • Insulin kann dem Körper bisher ausschließlich per Injektion zugeführt werden. Die Entwicklung einer Insulin-Tablette scheiterte bis dato vor allem daran, weil die Salzsäure des Magens das sensible Hormon zerstört.
      foto: getty images/istockphoto

      Insulin kann dem Körper bisher ausschließlich per Injektion zugeführt werden. Die Entwicklung einer Insulin-Tablette scheiterte bis dato vor allem daran, weil die Salzsäure des Magens das sensible Hormon zerstört.

    Share if you care.