Youtube bekommt Inkognitomodus

    11. Juli 2018, 14:52
    9 Postings

    Abgespielte Videos werden nicht im Verlauf gespeichert und für Empfehlungen herangezogen – Vorerst nur unter Android

    Wer nicht will, dass der eigene Browser mitprotokolliert, welche Seiten man gerade besucht, der wechselt in den "privaten" Modus. Ein Konzept, das Google nun auch für die App zu seinem Videonetzwerk Youtube übernimmt.

    Update

    Die Android-App für Youtube bietet ab sofort einen eigenen Inkognitomodus. In diesem betrachtete Videos landen weder im Nutzungsverlauf noch werden sie für künftige Empfehlungen herangezogen. Die App verhält sich also so, als wäre der Nutzer gar nicht eingeloggt.

    Die dadurch gesteigerte Privatsphäre hat aber auch einen Nebeneffekt: Videos, die eine Alterseinschränkung aufweisen, können im Inkognitomodus generell nicht betrachtet werden, da keine diesbezügliche Überprüfung vorgenommen werden kann. Natürlich sind auch keine der über den eigenen Account abonnierten Kanäle sichtbar, die Kommentarfunktion steht ebenfalls nicht zu Verfügung.

    Wechsel

    Der Inkognitomodus kann in der Android-App über einen Touch auf das Konto-Icon rechts oben aufgerufen werden. Wann dieses Feature auch für iOS-User zur Verfügung stehen wird, ist derzeit noch unklar. (apo, 11.7.2018)

    • Nützliches neues Feature für Youtube.
      foto: dado ruvic / reuters

      Nützliches neues Feature für Youtube.

    Share if you care.