Anschlag auf Wahlkämpfer in Pakistan: Mindestens 13 Tote

    10. Juli 2018, 22:33
    2 Postings

    Mitglied einer prominenten Politikerfamilie darunter

    Islamabad – Bei einem Selbstmordattentat auf eine Wahlkampfveranstaltung in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar sind mindestens 13 Menschen getötet worden – darunter ein Mitglied einer prominenten Politikerfamilie. Auch der Angreifer sei tot. Mehr als zwei Dutzend Menschen seien verletzt worden.

    Unter den Toten sei auch Haroon Bilour, ein Kandidat der paschtunischen, links-liberalen Awami National-Partei (ANP) für die Parlamentswahlen am 25. Juli, wie Polizeichef Qazi Jameel Dienstagnacht bestätigte. Bilours Vater, ein Provinzminister, war 2012 in Peshawar ebenfalls durch einen Selbstmordanschlag ums Leben gekommen.

    Militäroffensiven

    Wer hinter der Tat steckte, blieb zunächst unklar. In Pakistan sind viele verschiedene extremistische Gruppen aktiv. Seit 2015 ist die Zahl der Anschläge vor allem wegen massiver Militäroffensiven gegen einige der Islamisten-Gruppen stark zurückgegangen. Trotzdem hat die Wahlkommission das Militär gebeten, die Abstimmung in rund zwei Wochen mit rund 370.000 Sicherheitskräften zu schützen. Das gab ein Militärsprecher am Dienstag bekannt. (APA, 10.7.2018)

    Share if you care.