User bleiben länger auf derStandard.at

    10. Juli 2018, 16:24
    57 Postings

    Die ÖWA weist dem Portal für Juni eine Verweildauer von 3,45 Millionen Stunden aus

    Wien – Insgesamt 3.450.244 Stunden verweilten Userinnen und User im Juni auf den Seiten des derStandard.at-Networks. Im Vergleich zum Juni 2017 bedeutet das ein Plus von 13 Prozent. Von den Nachrichtenangeboten kommt nur das orf.at-Network mit 10,9 Millionen Stunden auf eine höhere Verweildauer – hier sind neben orf.at auch die Zugriffe auf Seiten wie oe3.orf.at, oe1.orf.at oder fm4.orf.at inkludiert.

    Das sind Ergebnisse der Österreichischen Webanalyse (ÖWA), die am Dienstag die Zahlen für Juni 2018 veröffentlicht hat. Auf Platz drei in dieser Kategorie liegt krone.at mit einer Verweildauer von 2,53 Millionen Stunden, Wolfgang Fellners oe24-Netzwerk kommt auf knapp 900.000 Stunden.

    Usetime pro Visit wächst

    Steigern konnte derStandard.at neben Verweildauer und Visits (26,54 Millionen mit einem Plus von 3,58 Prozent) auch die Usetime pro Visit – also jene Zeit, die Besucher im Durchschnitt auf den Seiten des Portals verbringen. Sie lag im Juni bei sieben Minuten und 48 Sekunden, was in dieser Rubrik Platz eins unter den Nachrichtenseiten und einen Zuwachs von gut neun Prozent gegenüber Juni 2017 ergibt.

    Hinter derStandard.at auf Platz zwei folgt hier orf.at mit einer durchschnittlichen Usetime von 6:24 Minuten. Zum Vergleich: krone.at kommt auf 5:23 Minuten, Kurier Online Medien auf 4:27 und das oe24-Netzwerk auf 2:46 Minuten.

    Bei den Page Impressions, das sind einzelne Seitenaufrufe, verbuchte derStandard.at im Juni über 130 Millionen – 13 Prozent mehr als im Juni 2017. (red, 10.7.2018)

    Share if you care.