Unwetter: Drei Fahrzeuge und drei Arbeiter von Wienfluss mitgerissen

    Video10. Juli 2018, 16:55
    426 Postings

    Alle konnten von Feuerwehr und Polizei geborgen werden. Im Straßenverkehr fielen mehrere Ampeln aus

    Wien – Ein Unwetter hat am frühen Dienstagnachmittag zu zahlreichen Einsätzen der Wiener Berufsfeuerwehr geführt. Der Schwerpunkt lag laut Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf im Südwesten des Stadtgebiets.

    der standard
    Drei Autos wurden vom Wienfluss mitgerissen, die Insassen konnten gerettet werden

    Am spektakulärsten gestaltete sich ein Einsatz in der Nähe des Stadtparks im Becken des in diesem Bereich unterirdisch geführten Wienflusses. Dort waren Arbeiter von dem Unwetter überrascht worden, sie verständigten selbst die Einsatzkräfte. Drei Fahrzeuge – eines davon mit Hebebühne – und die drei Arbeiter wurden vom Wasser mitgerissen.

    der standard
    Feuerwehrsprecher Gerold Schimpf zu den Ereignissen
    foto: christian fischer
    Eines der mitgerissenen Autos

    Die Feuerwehr konnte die Männer mit Rettungsringen und einer Leine sichern. Danach seilten sich Berufstaucher ab, die die Personen betreuten. Ein Arbeiter wurde nach oben gezogen, zwei weitere wurden per Boot abgeholt. Das Bergen der Autos konnte noch nicht durchgeführt werden, sagte Schimpf.

    der standard
    Aufgrund des Unwetters war die Strömungsgeschwindigkeit des Wienflusses sehr hoch

    Die Männer im Alter von 27, 38 und 59 Jahren waren leicht unterkühlt, aber augenscheinlich wohlauf. Zur Sicherheit wurden sie ins Spital gebracht, sagte ein Sprecher der Berufsrettung.

    Ansonsten sprach Schimpf von eher kleinen Einsätzen. Etwas chaotischer war die Situation im Straßenverkehr: Die Polizei bat via Twitter um besondere Vorsicht, da einige Ampeln ausgefallen waren.

    Unter Wasser stand am Dienstagnachmittag auch der Schlosspark Schönbrunn. Sanierungsarbeiten sollten am Mittwoch beginnen. Das Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus postete Fotos.

    (APA, lhag, 10.7.2018)

    In einer erster Version war die Rede von zwei Autos. Die Einsatzkräfte korrigierten diese Information im Laufe des Nachmittags auf drei Fahrzeuge.

    Wissen:

    Der Wienfluss führt im Normalfall circa 200 Liter (0,2 Kubikmeter) Wasser pro Sekunde. Bei Hochwasser kann dieser Wert in kurzer Zeit auf über 450.000 (450 Kubikmeter) Liter Wasser steigen.

    Eine erste Hochwasserschutzanlage wurde bereits 1900 errichtet, da der Fluss damals oft gefährlich wurde. Binnen kurzer Zeit konnte er auf das 2.000-fache seines Niederwasserstandes anschwellen und so für Überschwemmungen sorgen.

    Heute besteht die Schutzanlage im 14. Bezirk aus sieben Becken. Sechs davon sind für den Wienfluss angelegt: 1.160.000 Kubikmeter Wasser können zurückgehalten werden. Bei Normalwasserstand durchfließt der Fluss diese Becken, ab einer gewissen Wassermenge wird der Zufluss zu den Rückhaltebecken gestoppt. Das Wasser durchfließt dann zusammen mit dem Mauerbach das so genannte Umgehungsgerinne. Geflutet werden die Rückhaltebecken erst, wenn der Wienfluss im Wiener Stadtgebiet seine Kapazitätsgrenzen erreicht hat.

    Zuständig ist die MA 45 – Wiener Gewässer. (lhag)

    • Binnen weniger Minuten wurde der Wienfluss zu einem strömenden Fluss. Zwei Autos mit drei Arbeitern, die zu diesem Zeitpunkt im Becken beschäftigt waren, wurden mitgerissen. Alle konnten gerettet werden.
      foto: hagen

      Binnen weniger Minuten wurde der Wienfluss zu einem strömenden Fluss. Zwei Autos mit drei Arbeitern, die zu diesem Zeitpunkt im Becken beschäftigt waren, wurden mitgerissen. Alle konnten gerettet werden.

    • Ein Arbeiter befand sich auf der Hebebühne, als das Wasser das Fahrzeug mitriss.
      foto: privat

      Ein Arbeiter befand sich auf der Hebebühne, als das Wasser das Fahrzeug mitriss.

    • Zu dem Großeinsatz kam es im Bereich des Stadtparks, direkt vor der Redaktion des STANDARD.
      foto: matthias krenmair

      Zu dem Großeinsatz kam es im Bereich des Stadtparks, direkt vor der Redaktion des STANDARD.

    Share if you care.