Lachen mit und über Boris Johnson

    Ansichtssache10. Juli 2018, 17:37
    72 Postings

    Der scheidende britische Außenminister ist für seinen ausgefallenen Humor bekannt

    Mit Boris Johnson verabschiedet sich eine der schillerndsten Gestalten der Weltpolitik. Mit seinen pointierten Aussagen hat sich der britische Außenminister nicht nur Freunde gemacht

    foto: reuters/andrew winning

    Im Machtkampf um die Führung der Tory-Partei warnte die damalige Innenministerin Theresa May vor Johnson: "Boris hat in Europa verhandelt. Ich glaube mich zu erinnern, dass er beim letzten Mal, als er mit den Deutschen Geschäfte machte, mit drei fast neuen Wasserwerfern zurückkam."

    Der Einsatz der "water cannons" gegen Demonstranten ist in Großbritannien verpönt, Johnsons Nachfolger Sadiq Khan verkaufte die 25 Jahre alten "Wasserwerfer 9000", der Erlös ging in die Jugendarbeit.

    1
    foto: reuters/kayhan ozer/presidential palace

    Als der "Telegraph" eine "President Erdogan Offensive Poetry Competition" ausrief, war Johnson natürlich dabei.


    "There was a young fellow from Ankara

    Who was a terrific wankerer

    Till he sowed his wild oats

    With the help of a goat

    But he didn't even stop to thankera."

    ("Es war ein junger Kerl aus Ankara/ der war ein schrecklicher Wichser/ bis er sich die Hörner abstieß/ mithilfe einer Ziege/ und nicht mal stehen blieb, um ihr zu danken.")

    Das reimte der Außenminister, der Türken unter seinen Vorfahren hat.

    2
    foto: ap/akira suemori

    Johnson erklärte, der chinesische Nationalsport Tischtennis sei "auf den Esstischen Englands" erfunden und damals als "Whiff-Waff" bezeichnet worden.

    3
    foto: ap/toby melville

    "In der EU dürfen Kinder unter acht Jahren keine Luftballons aufblasen", erklärte Johnson. Diese Aussage ist falsch, es ist lediglich der Warnhinweis vorgeschrieben, dass Kinder unter acht Jahren beaufsichtigt werden müssen und defekte Ballons zu entsorgen sind.

    4
    foto: ap/jon super

    "Manchester – eine der wenigen großartigen Städte, die ich noch beleidigen muss."

    5
    foto: "reuters/marcos brindicci

    Über die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton: "Sie hat gebleichtes Blondhaar und Schmolllippen sowie einen stahlblauen Blick wie eine Krankenschwester in der Nervenheilanstalt."

    6
    foto: apa/afp/john thys

    Über angebliche Bestrebungen der EU, die Kontrolle über Großbritannien zu erlangen: "Napoleon, Hitler – alle möglichen Leute haben es probiert, und es geht tragisch aus ... Die EU ist der Versuch, es auf anderer Art und Weise zu schaffen."

    7
    foto: ap/pavel golovkin

    "Jeder, der den Brexit-Vorschlag verteidigt, wird sehen, dass das so ist, wie einen Scheißhaufen zu polieren." (red, 10.7.2018)

    8
    Share if you care.