Tschechische Justizministerin tritt nach nur 13 Tagen zurück

    9. Juli 2018, 20:44
    4 Postings

    Politikerin der ANO-Partei reagierte auf Plagiatsvorwürfe

    Prag – Nach nur 13 Tagen im Amt hat die tschechische Justizministerin Tatana Mala ihren Rücktritt erklärt. Das berichtete die Agentur CTK am Montagabend. Die Politikerin der populistischen ANO-Partei von Ministerpräsident Andrej Babis reagierte damit auf Plagiatsvorwürfe.

    Die 36-Jährige wies die Anschuldigungen zurück. Der Rücktritt kommt nur zwei Tage vor der Vertrauensabstimmung für das neue Minderheitskabinett im Parlament.

    Kaninchenaufzucht

    In Erklärungsnot brachte Mala ihre Diplomarbeit über die "mikroklimatischen Bedingungen bei der Aufzucht von Kaninchen" aus dem Jahr 2005. Die Mendel-Universität in Brünn (Brno) hatte auf elf von 48 Seiten "merkliche Überschneidungen" mit einer zwei Jahre älteren Abschlussarbeit festgestellt. Die Arbeit entspreche nicht heutigen wissenschaftlichen Standards, sei aber kein Plagiat.

    Mögliche Unregelmäßigkeiten wurden auch bei Malas Magisterarbeit über Familienrecht an einer slowakischen Privathochschule aus dem Jahr 2011 bekannt. Mala gehört seit 2013 der ANO-Partei (tschechisch für "Ja") des Multimilliardärs Babis an. Das Justizministerium steht besonders im Interesse der Medien und der Öffentlichkeit, weil gegen Babis derzeit strafrechtliche Ermittlungen wegen mutmaßlichen Subventionsbetrugs laufen. (APA, 9.7.2018)

    Share if you care.