Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten

    9. Juli 2018, 13:33
    28 Postings

    EU-Datenschutzregeln stellen Firmen vor Herausforderung

    Deutsche Unternehmen klagen nach Angaben des Digitalverbands Bitkom über einen Mangel an Datenschutzexperten. In einer Umfrage gaben sechs von zehn Unternehmen an, dass die Rekrutierung von Datenschutzexperten sehr schwierig sei, erklärte Bitkom am Montag. 57 Prozent der befragten Unternehmen würden zudem angeben, der Markt für Personal im Bereich Datenschutz sei nahezu leer gefegt.

    Hintergrund ist DSGVO

    Hintergrund ist demnach die Ende Mai in Kraft getretene EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). "Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung hat den Bedarf an qualifiziertem Personal rapide ansteigen lassen", erklärte Susanne Dehmel von der Bitkom-Geschäftsleitung. Die neuen Vorschriften würden die Unternehmen noch monatelang beschäftigen und für langfristigen Mehraufwand sorgen.

    Große Herausforderung

    "Unternehmen stehen vor einer großen Herausforderung", erklärte Dehmel. "Sie müssen die neuen Datenschutzregeln bestmöglich umsetzen, finden aber derzeit kaum geeignetes Personal oder qualifizierte Berater." Dies sei bedenklich, weil bei Verstößen gegen geltendes Datenschutzrecht hohe Bußgelder drohten.

    Hohe Summen investiert

    Wegen des Fachkräftemangels investieren die Unternehmen Bitkom zufolge hohe Summen in die Aus- und Weiterbildung ihres Datenschutzpersonals. Das gaben 44 Prozent der 505 von Bitkom befragten Unternehmen an.

    Am 25. Mai in Kraft getreten

    Die neuen Datenschutzregeln der EU waren am 25. Mai endgültig in Kraft getreten. Sie machen Unternehmen und Organisationen europaweit gültige Vorgaben für die Speicherung von Daten. Kunden und Nutzer bekommen gleichzeitig mehr Möglichkeiten, gegen Missbrauch vorzugehen. Kleinere Betriebe, Vereine und Ehrenamtliche meldeten aber auch immer wieder Sorgen vor missbräuchlichen Abmahnungen an. (APA, 09.07.2018)

    • Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten.
      foto: apa/pleul

      Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten.

    Share if you care.