Musikerin klagt Boston Symphony Orchestra wegen ungleicher Bezahlung

    9. Juli 2018, 09:15
    101 Postings

    Querflötistin Elizabeth Rowe will nicht weniger verdienen als ein gleichrangiger Mann

    Wien – Elizabeth Rowe, die erste Querflötistin des Boston Symphony Orchestra, will im Orchester nicht die zweite Geige spielen. Zumindest was die Bezahlung betrifft, müsse sie das, erklärt die Musikerin. Sie hat deswegen im US-Bundesstaat Massachusetts Klage wegen ungleicher Bezahlung aufgrund des Geschlechts eingereicht.

    Sie erhalte lediglich 75 Prozent des Gehalts eines Kollegen in vergleichbarer Position, nämlich des ersten Oboisten, begründet Rowe ihre Klage. Am Tag davor war in Massachusetts ein neues Gesetz in Kraft getreten, das eine gleiche Bezahlung für eine "vergleichbare Tätigkeit" festlegt. (red, 9.7.2018)

    • Hier das Boston Symphony Orchestra in Aktion. Elizabeth Rowe ist hier nicht zu sehen.
      foto: ap photo/steven senne

      Hier das Boston Symphony Orchestra in Aktion. Elizabeth Rowe ist hier nicht zu sehen.

    Share if you care.