Top-WM-Goalies: Viermal mehr als nur ein Elftel

Ansichtssache8. Juli 2018, 14:50
62 Postings

Torhüter tragen oft weit mehr als nur den elften Teil zum Erfolg einer Mannschaft bei. Die Halbfinalisten setzen auf höchst unterschiedliche Charaktere als Schlussmänner. Alle vier haben den Triumph, aber auch das Versagen in Griffweite

Bild 1 von 4
foto: apa/afp/antonin thuillier

Hugo Lloris (31): Es gibt Menschen, die finden, Hugo Lloris sei zu still, überhaupt für einen Kapitän. Als solcher führt er die Équipe Tricolore aufs Feld. 2011 tauchte ein Video auf, in dem der Niçois zu sehen, vor allem aber zu hören war, wie er Mitspieler von Olympique Lyon übelst beschimpft. Seitdem ist klar: Lloris spricht nur, wenn es sein muss. Auch jetzt, da er für Tottenham hält. Lloris ist seit 2010 gesetzt und löste Fabien Barthez als Rekordtorhüter der Grand Nation ab. Er hält bei 103 Länderspielen. Die Franzosen schätzen Lloris auch, weil er sich nicht wichtig macht, weil er gerne heimkehrt an die Côte d'Azur und nicht herumjettet in der Welt. Am 14. Juli 2016 war er in der Stadt, als ein Attentäter mit einem Lkw ein Blutbad anrichtete. Tags darauf legte Lloris an der Promenade des Anglais Blumen für die 86 Toten nieder.

weiter ›
    Share if you care.