Mehrheit hält Streiks gegen 12-Stunden-Tag für gerechtfertigt

    7. Juli 2018, 15:21
    60 Postings

    Laut einer Umfrage des Nachrichtenmagazins "profil" sind die Streikgegner mit 34 Prozent in der Minderheit

    Wien – Eine deutliche Mehrheit steht hinter den Plänen der Gewerkschaft, sich notfalls mit Streiks gegen die geplante Ausweitung der täglichen Höchstarbeitszeit auf 12 Stunden zu wehren: 59 Prozent der Österreicher halten etwaige Streiks als Protest für gerechtfertigt.

    Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Unique research" im Auftrag von "profil". 38 Prozent der Befragten halten Streiks "auf jeden Fall" für gerechtfertigt, 21 Prozent "eher schon".

    15 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Streiks "eher nicht" angebracht sind, 19 Prozent halten es für "überhaupt nicht" gerechtfertigt. Sieben Prozent hatten dazu keine Meinung. (red)

    • Am 30. Juni rief der ÖGB in Wien bereits zur Großdemonstration gegen den 12-Stunden-Arbeitstag und die 60-Stunden-Arbeitswoche auf.
      foto: apa/hans punz

      Am 30. Juni rief der ÖGB in Wien bereits zur Großdemonstration gegen den 12-Stunden-Arbeitstag und die 60-Stunden-Arbeitswoche auf.

    Share if you care.