Neulerchenfelder Straße soll für Fußgänger attraktiver werden

    6. Juli 2018, 16:31
    332 Postings

    Straße in Wien-Ottakring soll verkehrsberuhigt, begrünt und heller werden

    Wien – In Wien-Ottakring wird umgebaut. Nach der Umgestaltung der Ottakringer Straße, die bereits im Jahr 2013 abgeschlossen wurde, ist jetzt die Neulerchenfelder Straße dran. "Sie ist eine wichtige Einkaufsstraße im Bezirk und die Verbindung von Gürtel und Johan-Nepomuk-Berger-Platz", sagte am Freitag Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) beim Spatenstich.

    Der rund ein Kilometer lange Straßenabschnitt soll verkehrsberuhigt und besonders für Fußgänger attraktiviert werden. So werden bei dem Umbau unter anderem die Gehsteige verbreitert, die Straße hell bepflastert und – ähnlich, wie es bereits bei der parallel liegenden Ottakringer Straße geschah – Aufenthaltsflächen mit Sitzgelegenheiten zur Verfügung gestellt. Zudem wird es mehr Beleuchtung geben.

    Mehr Bäume

    Wichtig für Vassilakou ist zudem, dass die derzeit grau in graue Asphaltlandschaft in der Neulerchenfelder Straße mehr Grün aufweist: "Durch die Baumpflanzungen werden die stadtklimatischen Verhältnisse verbessert." Die Neugestaltung ist das Ergebnis eines 2016 gestarteten Bürgerbeteiligungsprozesses. Die Gesamtkosten werden sich auf rund 3,1 Millionen Euro belaufen und aus Mitteln der EU kofinanziert.

    Bis 31. August wird der erste, 400 Meter lange Mittelabschnitt zwischen Kirchstetterngasse und Deinhardsteingasse umgestaltet. Die Neulerchenfelder Straße ist in der Bauzeit für den Autoverkehr gesperrt. Die Straßenbahnlinie zwei ist allerdings nicht betroffen.

    Die anderen beiden Randabschnitte sollen 2019 und 2020 fertiggestellt werden. (Oona Kroisleitner, 6.7.2018)

    • Maria Vassilakou setzt auf Bäume in Ottakring.
      foto: apa/fohringer

      Maria Vassilakou setzt auf Bäume in Ottakring.

    Share if you care.