Elektronikhändler E-Tec und Ditech wurden Kundendaten gestohlen

    6. Juli 2018, 07:27
    383 Postings

    Altes Passwort ist abgelaufen und muss neu gesetzt werden, Zahlungsdaten zu Kreditkarten und Kontoverbindungen nicht betroffen

    Dem Elektronikhändler E-Tec Electronic, Österreichs größtem Online-Shop für EDV-Produkte und Heimelektronik, wurden möglicherweise – in krimineller Absicht – Kundendaten gestohlen. Es bestehe dieser Verdacht, teilte E-Tec am Donnerstagabend seinen Kunden per E-Mail mit. Betroffen sind auch Kunden von Ditech – das Unternehmen wurde von E-Tec im Jahr 2014 übernommen.

    Zahlungsdaten nicht betroffen

    Aus Sicherheitsgründen sei das Passwort der Kunden im Webshop abgelaufen und müsse über die "Passwort vergessen"-Funktion unter Angabe der Kundennummer neu gesetzt werden. "Sollten Sie Ihr altes Passwort auch auf anderen Plattformen verwenden, so empfehlen wir Ihnen, dieses dort ebenfalls umgehend zu ändern", wird betont. Zahlungsdaten (Kreditkarte, Kontonummer, Paypal-Account usw.) seien zu keinem Zeitpunkt von E-Tec gespeichert worden und seien daher nicht betroffen, heißt es.

    Filialnetz und Versand

    2017/18 setzte E-Tec (mit Zentrale in Timelkam/OÖ) mit rund 100 Mitarbeitern 76,3 Mio. Euro um. Fast drei Fünftel der Erlöse wurden über das Filialnetz erwirtschaftet, knapp ein Viertel im Direktversand und fast ein Fünftel im B2B-Handel inklusive Großhandel. E-Tec Electronic gehört seit kurzem mehrheitlich Beteiligungsunternehmen der RLB OÖ, der Invest AG und der Raiffeisen KMU Beteiligungs AG. (APA, 6.7.2018)

    Link

    E-Tec

    • e-Tec ist einer der größten IT-Händler Österreichs

      e-Tec ist einer der größten IT-Händler Österreichs

    Share if you care.