Produktwarnung: Verdacht auf Listerien in Tiefkühlgemüse

    6. Juli 2018, 08:27
    13 Postings

    Mehrere Tiefkühlgemüseprodukte, die bei Billa, Merkur, Sutterlütty, Adeg und AGM verkauft werden, sind möglicherweise mit Listerien verunreinigt

    Die Firma Greenyard ruft Teifkühlgemüse einer Produktionsstätte in Ungarn zurück, die zwischen dem 13. August 2016 und 20. Juni 2018 produziert wurden. Davon betroffen sind folgende Produkte, die in Österreich bei Handelsfirmen der Rewe International AG erhältlich sind:

    • Penny Fisolen 1000 Gramm
    • Penny Pusztagemüse 1000 – Gramm
    • Penny Gemüsemischung klassich 1000 – Gramm
    • Penny Pfannengemüse Mexicana 750Gramm
    • Penny Pfannengemüse Burgund 750Gramm
    • Echt Bio Erbsen 750 Gramm
    • Clever Balkangemüse 1000 Gramm von Billa, Merkur, Sutterlüty, Adeg und AGM
    • Freshona Gemüsemix 1000 Gramm

    Der Grund für den Produktrückruf: Eine Verunreinigung mit von Listerien vom Stamm "Listeria monocytogenes" kann nicht ausgeschlossen werden. Vorsorglich wurde der gesamte Warenbestand – das bedeutet alle Mindesthaltbarkeitsdaten bzw. Chargen der betroffenen Produkte – aus dem Verkauf genommen. Kunden, die eines oder mehrere Produkte gekauft haben, können diese ab sofort auch ohne Kassenbon in einer der Filialen zurückgeben.

    Noch mehr Listerien

    Auch die Firma Transgourmet Österreich GmbH, ein Großhandelspartner für Gastronomie, Hotellerie und Gewerbetreibende, meldet einen Produktrückruf. Es handelt sich um "Economy Zuckermais TK 5 Kilogramm". Bei einer behördlichen Kontrolle des Produzenten Greenyard Frozen Belgium NV wurde eine Verunreinigung mit dem Listerienstamm "Listeria monocytogenes" festgestellt.

    Alle Chargen, die im Zeitraum 13.08.2016 bis heute produziert wurden, sind betroffen und werden zurückgerufen, heißt es vonseiten des Unternehmens. Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es in allen "Transgourmet-" oder "mein c+c"-Märkten zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. (red, 5.7.2018)

    Infos zu Listerien:

    Listerien sind grampositive, nicht sporenbildende Stäbchenbakterien. Sie sind die Erreger der Listeriose, einer seltenen, hauptsächlich durch Lebensmittel übertragbare Erkrankung. Bei gesunden Erwachsenen verläuft die Infektion meist symptomlos. In Ausnahmenfällen treten nach einer Inkubationszeit von ein bis sechs Wochen grippeähnliche Beschwerden wie Fieber, Gelenks- und Muskelschmerzen sowie Magen-Darm-Beschwerden wie Erbrechen oder Durchfall auf. Menschen mit geschwächtem Immunsystem können durch Listerien an einer Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung erkranken, die lebensbedrohliche Verläufe nehmen können.

    Listerien kommen in der Umwelt weit verbreitet vor, auch Lebensmittel tierischer Herkunft wie Rohmilch, Schmierkäse, Räucherfisch oder rohes Fleisch können während der Gewinnung oder Herstellung verunreinigt werden. Auf Grund ihrer für Bakterien ungewöhnlichen Fähigkeit zu Wachstum auch bei niedrigen Temperaturen können sich Listerien sogar im Kühlschrank vermehren.

    • Bei Kontrollen wurden Verunreinigungen mit Listerien entdeckt. Das Produkt sollte keinesfalls verzehrt werden.
      foto: ages

      Bei Kontrollen wurden Verunreinigungen mit Listerien entdeckt. Das Produkt sollte keinesfalls verzehrt werden.

    Share if you care.