"Der Pate von Bombay": Netflix startet erste indische Eigenproduktion

    5. Juli 2018, 11:36
    7 Postings

    Thrillerserie über die Schattenseiten Mumbais – Schon fünf weitere indische Serien geplant

    Wien – Ab 6. Juli startet auf Netflix die erste Staffel von "Der Pate von Bombay" (Originaltitel: Sacred Games). Basierend auf der gleichnamigen Romanreihe von Vikram Chandra zeigt die erste indische Netflixserie die Schattenseiten des wirtschaftlichen Aufschwungs Mumbais.

    Zweikampf zwischen Straßen-Cop und Gangsterboss

    Im Zentrum der Thrillerserie steht der Straßen-Cop Sartaj Singh (Saif Ali Khan) aus Bombay, der einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des Gangsterbosses Ganesh Gaitonde (Nawazuddin Siddiqui) erhält – ihn dort angekommen aber schon tot vorfindet. Singh beginnt seine Untersuchungen in diesem grotesken Fall und dringt immer tiefer vor in die kriminelle Unterwelt der Drogenszene in Mumbai. In acht Folgen geht es um organisierte Verbrechen, Korruption, Politik und Spionage. Die Serie wird mit deutschen Untertiteln in englischer Sprache und auf Hindi erscheinen.

    moviepilot trailer
    "Der Pate von Bombay" startet am 6. Juli auf Netflix.

    In den kommenden Jahren sind schon fünf weitere indische Netflix-Serien geplant, die keineswegs an den klassischen Bollywood-Filmen orientiert sind, sondern vielmehr menschliche Abgründe abbilden sollen. (red, 5.7.2018)

    • Sartaj Singh, gespielt von Saif Ali Khan, jagt einem anonymen Hinweis nach, der verheerende Folgen haben könnte.
      foto: netflix

      Sartaj Singh, gespielt von Saif Ali Khan, jagt einem anonymen Hinweis nach, der verheerende Folgen haben könnte.

    Share if you care.