Nach Tod von Frontman Demba Nabé: Seeed wollen weitermachen

    5. Juli 2018, 11:05
    posten

    Bandkollege Frank Dellé postete ein Video auf Instagram, in dem er erklärt, dass es weitergehen wird, in welcher Form, sei allerdings noch offen

    Nachdem Demba Nabé, Sänger der deutschen Dancehall-Band Seeed, vor rund einem Monat überraschend gestorben war, machte sich Verunsicherung breit, was in Zukunft mit der Band geschehen werde. Am Mittwoch postete Frank Dellé, ebenfalls einer der Seeed-Sänger, ein Video auf Instagram, in dem er erklärt, dass die Band auf jeden Fall weitermachen wird.

    Er wolle sich bedanken "für die Zurückhaltung und Anteilnahme, was meinen Kollegen Demba betraf", so Dellé. Es sei ein herber Verlust, und er habe keine Worte dafür, "es muss allerdings weitergehen".

    Er arbeite weiter an seinen Projekten, und "auch mit Seeed werden wir irgendwie spielen, wir machen uns natürlich Gedanken, wie und in welcher Form, aber klar ist, dass wir spielen werden".

    Anfang Mai hatte die Band neue Konzerte angekündigt, darunter auch zwei Österreich-Termine in Linz und Wien. (red, 5.7.2018)

    • Demba Nabé: Der Seeed-Sänger starb Anfang Juni.
      foto: apa/dpa/matthias balk

      Demba Nabé: Der Seeed-Sänger starb Anfang Juni.

    • Seeed bei einem Konzert im Jahr 2016.
      foto: apa / carlos goethe

      Seeed bei einem Konzert im Jahr 2016.

    Share if you care.