ORF und Netflix produzieren Thriller-Serie "Freud"

    4. Juli 2018, 17:04
    14 Postings

    Erstmals gemeinsame Sache: Zusammen mit dem ORF steigt der Streamingdienst in die Produktion über Sigmund Freud ein

    Wien – Der ORF und der US-Streamingdienst Netflix machen erstmals gemeinsame Sache. Netflix steigt in die Produktion der Thriller-Serie "Freud" ein, bei der auch der ORF an Bord ist. Die achtteilige Serie erzählt vom jungen Psychoanalytiker Sigmund Freud im Wien des Jahres 1886. Freuds revolutionäre Theorien stoßen bei Kollegen und in der Gesellschaft auf starken Widerstand. Just in dieser Zeit begibt er sich gemeinsam mit Kriegsveteran und Polizist László Kiss sowie dem Medium Fleur Salomé auf eine nervenaufreibende Jagd nach einem mysteriösen Serienkiller.

    Die Serie wird vom Wiener Satel Film in Koproduktion mit der Münchner Bavaria Fiction unter der Regie von Marvin Kren umgesetzt. Der Filmfonds Wien fördert das Projekt mit 350.000 Euro, 2015 flossen aus dem Fonds schon 60.000 Euro in die Entwicklung der Serie. Im deutschsprachigen Raum war Netflix bis dato nur in Deutschland aktiv und produzierte die Mystery-Serie "Dark". (red., 4.7.2018)

    • Die Krimi-Serie erzählt vom jungen Psychoanalytiker Sigmund Freud im Wien des Jahres 1886.
      foto: satel film

      Die Krimi-Serie erzählt vom jungen Psychoanalytiker Sigmund Freud im Wien des Jahres 1886.

    Share if you care.