TV-Tipps für Mittwoch, 4. Juli

4. Juli 2018, 14:52
posten

Fliegende Fische müssen ins Meer, Terra Mater: Der Rekord der Tiere, Edge of Tomorrow, Die Mutprobe – mit Radiotipps

19.40 REPORTAGE

Re: Müllkippe Nordsee Die Gefahr, die von Plastikflaschen und -sackerln in den Weltmeeren ausgeht, ist inzwischen bekannt. Ein anderes Problem sind herrenlose Fischernetze, die zur tödlichen Falle für viele Meereslebewesen werden können. Ein Holländer experimentiert deshalb mit Netzen aus biologisch abbaubaren Kunststoffen, Sisal und Leder von mongolischen Rindern. Bis 20.15, Arte

20.10 UNVORHERGESEHEN

Fliegende Fische müssen ins Meer (D/CH 2011, Güzin Kar) Die 15-jährige Nana (Elisa Schlott) möchte, dass endlich Klarheit in das bunte Leben ihrer Mutter (Meret Becker) kommt, die meist nur kurze Affären hat. Sie sucht einen Mann für sie aus und verliebt sich dann selbst in ihn. Eine toll spielende Elisa Schlott. Bis 21.35, SRF 2

moviemaniacsde

20.15 DOKUMENTATION

Terra Mater: Der Rekord der Tiere Bühne frei für die größten, höchsten, längsten, schnellsten und giftigsten Vertreter des Tierreiches. Bis 21.15, Servus TV

20.15 SCIENCE-FICTION

Edge of Tomorrow (USA/CDN 2014, Doug Liman) Hilfe! Bill (Tom Cruise) und Rita (Emily Blunt) müssen die Welt retten, sind aber in einer Zeitschleife gefangen. Es grüßt nicht nur das tägliche Murmeltier. Nein, es gilt, jeden Tag Neues über die Außerirdischen und ihre Schwächen zu lernen. Bis 21.55, ORF 1

20.15 KOMÖDIE

Einmal Hallig und zurück (D 2015, Hermine Huntgeburth) Ein Energiekonzern hat offenbar den Umweltminister geschmiert, damit er alte Windgeneratoren erlaubt. Anke Engelke spielt die Klatschreporterin Fanny Reitmeyer, die meint, auf die ganz große Story gestoßen zu sein. Dabei lernt sie den Lachseeschwalbenfan Hagen Kluth (Charly Hübner) kennen. Lustig. Bis 21.45, ARD

22.35 PSYCHOTHRILLER

Roter Drache (Red Dragon, USA 1986, Michael Mann) Hannibal Lecter spielt bereits in Thomas Harris' erstem Buch seinen diabolischen Charakter aus, dargestellt freilich nicht von Anthony Hopkins, sondern Brian Cox. Im Mittelpunkt steht noch ein anderer Serienmörder. Ex-FBI-Agent Graham (William L. Petersen) klärt, Lämmer sind vorerst noch kein Thema und gefräßige Schweine sowieso nicht. Bis 2.45, Kabel eins

moviedinho

22.30 MAGAZIN

Weltjournal Spezial: Europas Brennpunkte Die Ausgangsbedingungen für Österreichs EU-Ratspräsidentschaft könnten einfacher sein. In Italien haben Rechte und Populisten die Macht übernommen, im Osten erstarken autoritäre Staatschefs, und vielerorts setzen Regierungen auf nationale Eigenständigkeit. Gleichzeit stellen Putin und Erdogan Europa als untergehende Welt dar, während sie ihren Einfluss ausweiten. Bis 23.30, ORF 2

22.45 TALK

Pro und Contra Der aktuelle Polittalk mit Corinna Milborn und Gästen. Bis 23.45, Puls 4

22.45 TALK

Menschen bei Maischberger: "Happy End in Berlin: Wie lange hält der Burgfrieden?" Sandra Maischberger diskutiert mit Gästen. Bis 0.00, ARD

22.45 DOKUMENTATION

Zoom: Zeitungen in Not – Was ist uns Journalismus noch wert? Seit die gedruckten Auflagen zurückgehen, drängen Verlage ins Netz, doch dort verdienen sie kaum Geld. Zu viel Geld lande bei Google und Facebook, monieren die Verleger. Als "wichtigen Partner" der Verlage sieht sich Google selbst. Nina Freydag und Wulf Schmiese erkunden das neue Mediensystem und dessen Auswirkungen auf die Meinungsvielfalt. Bis 23.15, ZDF

22.55 DOKUMENTATION

War Diary (D 2015, Marc Wiese) Seit 2012 dokumentiert der deutsche Reporter Carsten Stormer für internationale Medien den Krieg in Syrien. Mit wackeliger Handkamera dokumentierte er, wie eine Lehrerin Chefredakteurin einer Widerstandzeitung wurde, Menschen mit bloßen Händen aus den Trümmern befreit werden, und Szenen in einem Krankenhaus, wo verwundete Menschen wie Wellen angespült werden und wie das zerrissene Land an seiner Seele nagt. Ein persönliches Tagebuch über fünf Jahre. Bis 0.40, Arte

© marcel mettelsiefen
Fünf Jahre dokumentierte der deutsche Reporter Carsten Stormer den Krieg und sein Leben in Syrien.

23.30 REPORTAGE

Weltjournal +: Europas Sicherheit – Die große Herausforderung Flüchtlingskrise, Syrien-Krieg, Russland-Sanktionen, der Konflikt mit Erdogan – die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat viel zu tun. Das Weltjournal haftete sich an ihre Fersen und begleitete sie von Krisenherd zu Krisenherd.

Bis 23.15, ORF 2

0.15 DRAMA

Die Mutprobe (Ö/D 2010, Holger Barthel) Das Klassentreffen im Heimatdorf wird für Familienrichterin Sabine (Elisabeth Lanz) zur Reise in die eigene Vergangenheit, auf der sie sich ihrem schlimmsten Albtraum in Form von verdrängten Missbrauchserfahrungen stellen muss. Mit Cornelius Obonya und Simon Schwarz. Bis 1.50, ORF 1

Radiotipps für Mittwoch

10.00 LESUNG

Die Toten Europas: 15. September 2017 bis 29. Mai 2017 United Against Refugee Deaths dokumentiert seit 1993 registrierte Asylsuchende, Geflüchtete und Migranten, die aufgrund der restriktiven Politik der Festung Europas zu Tode kamen. 56 Seiten, 34.361 verstorbene Geflüchtete. Freirad verliest die Liste. Bis 10.30, Radio Freirad 105.9 im Raum Innsbruck und www.freirad.at

11.05 LESUNG

Radiogeschichten: Das Andere. Aus dem Tagebuch eines Hinterbliebenen von Arthur Schnitzler. Der Tod seiner Frau hat den Tagebuchschreiber apathisch gemacht. Am Grab sieht er einen Mann knien, der ebenfalls in tiefer Trauer ist. Verbindet sie etwas? Gelesen von Michael Heltau. Bis 11.25, Ö1

13.00 GESPRÄCH

Punkt eins: Achtsamkeit. Die Lebensschule als Industrie. Wie eine gute Idee droht, sich in ihr Gegenteil zu verkehren Reinhard Tötschinger zu Gast bei Philipp Blom. Bis 13.55, Ö1

15.00 MAGAZIN

Connected Sayaka Murata hält mit ihrem neuen Roman Die Ladenhüterin der japanischen Gesellschaft einen Spiegel vor. Bis 19.00, FM4

19.00 MUSIKMAGAZIN

Homebase Artist of the Week ist Sängerin Jorja Smith aus Großbritannien. Fans und Musikjournalisten vergleichen sie mit Soul-Sängerinen wie FKA Twigs und Adele, aber auch mit der legendären Sade. Bis 22.00, FM4

21.00 MAGAZIN

Salzburger Nachtstudio: Helfen aus Leidenschaft Eine Gruppe aus Ärzten, Krankenschwestern und Studierenden der Medizinischen Universität Graz reist so oft wie möglich nach Indien, um sich um Leprakranke zu kümmern, die dort am Rande der Gesellschaft leben. Bis 22.00, Ö1

(Philip Pramer, 4.7.2018)

Share if you care.