Promotion - entgeltliche Einschaltung

    ImPulsTanz – 3, 2, 1, los!

    9. Juli 2018, 00:00

    Am 12. Juli tritt ImPulsTanz zum mittlerweile 35. Mal die Urlaubsvertretung der Wiener Theater an. Ein Monat voller Tanz, Performance, Parties und Bewegung nimmt seinen Lauf.

    Ein Mann. Eine Bühne. Und ein aufblasbarer Penis. Spektakulär ist das Nichts (Néant), das Dave St. Pierre zur Festivaleröffnung am 12. Juli auf die Bühne bringt – hochkomisch, tief tragisch und voller magischer Momente. Der preisgekrönte kanadische Ausnahmekünstler eröffnet das heurige ImPulsTanz Festival im Odeon Theater und stimmt das Wiener Publikum auf einen Monat voller Tanz, Performance und Musik ein.

    Néant – Void 12. Juli, 21:00 Uhr + 16. Juli, 22:15 Uhr, Odeon

    Im ehrwürdigen Wiener Burgtheater ist die wohl bekannteste belgische Choreografin zu Gast. Anne Teresa De Keersmaeker übersetzt mit ihrer Compagnie Rosas die Cellosuiten von Johann Sebastian Bach in zeitgenössischen Tanz. Der französische Starcellist Jean-Guihen Queyras spielt, inmitten der Tanzenden, die sechs Suiten für Violoncello solo live.

    Mitten wir im Leben sind/Bach6Cellosuiten 14. + 15. Juli, 21:00 Uhr, Burgtheater

    Die beiden österreichischen Wahlberliner Andreas Spechtl und Thomas Köck, der eine bekannt durch seine Musik, der andere für seine mitunter preisgekrönten Texte, setzen den Startpunkt für die langjährige Kooperation zwischen ImPulsTanz und mumok. Im Rahmen des Programms Dance, Music & The Art of Choreography führen Spechtl und Köck mit einem Sound-Parkour durchs Haus, der es mit den Geistern aus der Vergangenheit aufnimmt.

    ghostdance 13. + 16. Juli, 19:00 Uhr, mumok

    ImPulsTanz wäre nicht, was es ist, gäbe es nicht auch ein umfassendes Workshop-Programm. Über 230 sind es heuer, für jedes Alter, jeden Grad an Vorkenntnissen und jeden Geschmack: Ballett, Boxen, Brüllen oder Breakdancen. Um sich eine Übersicht zu verschaffen wird am 15. Juli zu den «impressions'18» geladen: Ein Einblick in die einzelnen Kurse, bei freiem Eintritt. Ebenfalls gratis sind die täglichen Schnupperworkshops Public Movement im Anton-Benya-Park in der Argentinierstraße.

    «impressions'18» 15. Juli, 15:00 Uhr, Arsenal

    Public Movement 16. Juli–10.August, täglich 17:00 Uhr, Anton-Benya-Park

    Selbstverständlich wird auch an tanzbegeisterte Nachteulen gedacht. Diesen sei das Burgtheater Vestibül als Sommerresidenz ans Herz gelegt: Täglich ab 22:00 Uhr wird dort an den Plattentellern gedreht, mittwochs spielen österreichische Bands live und an drei Sonntagen bestimmt das Publikum via Jukebox den Beat. Am 12. Juli eröffnet B.Visible, unterstützt vom DJ-Kollektiv Bad & Boujee.

    ImPulsTanz festival lounge von 12. Juli–12. August, täglich ab 22:00 Uhr, Burgtheater Vestibül

    • © Ingrid Florin

      © Ingrid Florin

    • © Anne Van Aerschot

      © Anne Van Aerschot

    • © Max Zerrahn

      © Max Zerrahn

    • © Karolina Miernik

      © Karolina Miernik

    • © Karolina Miernik

      © Karolina Miernik

    Share if you care.