VW investiert eine Milliarde in Indien

    2. Juli 2018, 17:24
    6 Postings

    Die VW-Tochter Skoda soll bis 2025 einen Marktanteil von fünf Prozent erreichen

    Neu Delhi – Volkswagen will eine Milliarde Euro in seine Aufholjagd auf dem indischen Automarkt stecken. Ziel sei ein Marktanteil von fünf Prozent bis 2025, teilte die tschechische Billigtochter Skoda am Montag mit. Der Wolfsburger Autobauer hatte Skoda die Zuständigkeit für den indischen Markt gegeben.

    Während Skoda die Verkaufszahlen dort dank des Skoda Rapid und des Kodiaq um 30 Prozent steigerte, hinkte VW insgesamt Rivalen wie Ford und Toyota etwas hinterher. "Volkswagen hat sich in den vergangenen Jahren schwer getan, seine Wachstumsziele in Indien zu erreichen", räumte Skoda-Chef Bernhard Maier in Neu-Delhi ein.

    Sportlicher Geländewagen

    Beginnen soll die Modelloffensive 2020 mit einem mittelgroßen sportlichen Geländewagen. Die Investitionen des Wolfsburger Autobauers sollen größtenteils bis 2021 fließen. Die Skoda-Modelle für Indien sollen eine Variante des modularen Querbaukastens nutzen, auf dem etwa auch der VW Polo basiert.

    Das VW-Werk in Aurangabad im Westen des Landes werde erweitert. Die Skoda-Modelle für Indien sollten zu 90 Prozent dort gebaut werden, sagte Maier. Später sei auch ein Export von Indien in andere Länder denkbar.

    Aus der geplanten Partnerschaft von Skoda mit der indischen Tata Motors war im vergangenen Jahr nichts geworden. Die VW-Marke aus Mlada Boleslav sei weiterhin offen für andere Bündnisse, sagte Maier. Gespräche darüber gebe es aber derzeit nicht. (Reuters, 2.7.2018)

    • Mit der Billigtochter Skoda will VW den Milliardenmarkt in China aufmischen
      foto: reuters

      Mit der Billigtochter Skoda will VW den Milliardenmarkt in China aufmischen

    Share if you care.