Raumfrachter mit neuen Experimenten an der ISS angedockt

    2. Juli 2018, 17:15
    4 Postings

    Dragon brachte Verpflegung und Material für wissenschaftliche Untersuchungen zur Internationalen Raumstation

    Cape Canaveral – Der private Raumfrachter Dragon ist an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Mit Nachschub und wissenschaftlichen Experimenten an Bord dockte er am Montag kurz vor 16 Uhr MESZ an, teilte die US-Weltraumbehörde NASA mit. Dragon war am Freitagvormittag mit einer Falcon-9-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida aus gestartet.

    Insgesamt hat der Raumfrachter rund 2,7 Tonnen an Verpflegung und Material für wissenschaftliche Experimente dabei. Unter anderem soll damit ein Experiment zum Anbau von Algen im Weltall durchgeführt werden. Auch ein kleiner Roboter, der interaktive Assistent Cimon (Crew Interactive Mobile Companion), wurde zur ISS gebracht. Er wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Auftrag gegeben und von Airbus in Friedrichshafen und Bremen gebaut.

    Auch ein Messsystem, das den Zustand der Pflanzendecke der Erde ermitteln soll, wurde zur Raumstation gebracht. Das Instrument Ecostress soll außen an der Raumstation befestigt werden und die bisher genauesten Temperaturbilder der Erdoberfläche liefern.

    Der Raumfrachter wird für etwa ein Monat bei der ISS bleiben, ehe er mit rund 1,7 Tonnen Material an Bord zur Erde zurückkehren wird. Er soll unter anderem ein Experiment zur DNA-Sequenzierung im All retournieren. (red, APA, 2.7.2018)

    Share if you care.