Wirbel um Bikini-Plakat der FPÖ Linz

    2. Juli 2018, 15:58
    916 Postings

    Bürgermeister Luger: "Sujets in keinem Zusammenhang mit der Landeshauptstadt" – Grüne sehen "offenen Sexismus"

    Linz – Ein Plakat der FPÖ Linz sorgt für Wirbel in der oberösterreichischen Landeshauptstadt: Das Sujet zeigt eine kopflose Frau im Bikini, auf deren Brust der Schriftzug "Stolz auf Linz" tätowiert ist. Zu sehen ist das Stadtwappen, aber kein Hinweis auf die Partei.

    Stadt distanziert sich

    Die Grünen sehen "offenen Sexismus", Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) distanzierte sich am Montag namens der Stadt von dem Bild. "Es steht grundsätzlich jeder Fraktion frei, das Wappen zu verwenden. Im konkreten Fall distanziert sich die Stadt von den aktuellen Plakaten und den Motiven darauf", so Luger in einer Aussendung zu dem Plakat, über das am Montag bereits das "Neue Volksblatt" berichtet hatte. Er betonte, dass "die Sujets in keinem Zusammenhang mit der Landeshauptstadt oder einer ihrer Einrichtungen stehen. Vielmehr handelt es sich dabei um die Kampagne der Freiheitlichen Partei."

    "Plakat-Sujets, die mit offenem Sexismus arbeiten, können nicht im Sinne der Stadt sein", kritisierte die Klubobfrau der Linzer Grünen, Ursula Roschger. Sie will zudem eine Diskussion darüber eröffnen, in welchem Rahmen das offizielle Stadtwappen verwendet werden dürfe. Im vorliegenden Fall sei das wohn kaum angemessen. Beim österreichischen Werberat gingen bereits mehrere Beschwerden bezüglich des Plakates ein.

    FPÖ Linz sieht keinen Sexismus

    Die Linzer FPÖ erkennt in ihrem umstrittenen Plakat keinen Sexismus. "Das sieht man in jedem Freibad", so Zeljko Malesevic aus dem Büro von Stadtparteiobmann und Vizebürgermeister Detlef Wimmer im Gespräch mit der APA. Das Sujet sei Teil der FPÖ-Sommerkampagne und werde "breit in der Stadt zu sehen" sein.

    Dass man durch das Fehlen des FPÖ-Logos den Eindruck erwecken wollte, es handle sich um ein Plakat der Stadt, bestreitet er. Es sei die Adresse der zugehörigen Kampagnen-Website auf dem Plakat vermerkt und wenn man diese besuche, sei klar, dass die FPÖ dahinterstehe. Auf der Homepage ist unter anderem noch ein weiteres Sujet zu sehen: Das männliches Pendant zu dem Bikini-Modell ist ein muskelbepackter Mann mit nacktem Oberkörper, ebenfalls ohne Kopf und mit dem "Stolz auf Linz"-Tattoo am Oberarm. (APA, red, 2.7.2018)

    • Dieses Plakat der FPÖ Linz sorgt für Aufsehen.
      foto: stolz-auf-linz.at

      Dieses Plakat der FPÖ Linz sorgt für Aufsehen.

    Share if you care.