Wie man ausblendet, was Amazon nicht nach Österreich liefert

    18. August 2018, 14:06
    573 Postings

    Eine Erweiterung für Chrome blendet nicht lieferbare Produkte aus; Umleitungsservices wie Logoix als Alternative

    Wer in Österreich öfter Produkte auf Amazon bestellt, musste sich vermutlich schon einmal mit fehlenden Filterfunktionen der Plattform ärgern. So erlaubt der Online-Marktplatz es bei Suchen bis heute nicht, Produkte, die nicht nach Österreich versandt werden, auszublenden. Zwar will eine Verordnung der EU, die noch in diesem Jahr in Kraft treten soll, Geoblocking innerhalb der EU verhindern, in der Praxis wird es aber vermutlich zahlreiche rechtliche Unklarheiten geben, mit denen sich der EuGH befassen wird müssen.

    Gratis-Erweiterung hilft

    Wer keine Umleitungsservices wie Logoix, welches Kunden eine deutsche Lieferadresse bietet und Pakete dann weiterleitet, nutzen möchte, muss sich mit der Anzeige zahlreicher Produkte, die nicht erwerbbar sind, herumärgern. Abhilfe verschafft jedoch für Nutzer von Google Chrome das Add-On "Amazon Global Shipping Filter".

    foto: screenshot/amazon

    Filtert Produkte

    Das Tool analysiert bei einer Suche automatisch Produkte, die nicht nach Österreich geliefert werden können – Voraussetzung ist nur, dass man auf der Website des Online-Marktplatzes eingeloggt ist. Die Ware kann dann einfach ausgeblendet werden. Wer möchte, kann sie trotzdem anzeigen lassen. Daraufhin werden die Produkte bereits bei den Ergebnissen – und nicht erst, wie standardmäßig, bei einem Klick auf das Produkt – als "nicht lieferbar" gekennzeichnet.

    foto: screenshot/amazon
    Produkte, die nicht geliefert werden können, werden mit "No delivery" gekennzeichnet.

    Amazon selbst bietet keine Möglichkeit, Suchergebnisse nach Lieferbarkeit zu filtern. Überhaupt ist die Website bis heute primär offenbar primär für deutsche Kunden ausgelegt – so wird die österreichische Mehrwertssteuer erst angezeigt, wenn ein Produkt sich bereits im Warenkorb befindet. (muz, 29.6.2018)

    • Produkte, die nicht nach Österreich geliefert werden, kosten oft Nerven.
      foto: reuters/segar

      Produkte, die nicht nach Österreich geliefert werden, kosten oft Nerven.

    Share if you care.