OnePlus verspricht drei Jahre Sicherheitsupdates für alle Geräte

    29. Juni 2018, 10:33
    50 Postings

    Unternehmen legt sich auf fixe Policy fest – Zwei Jahre lange große Android-Versionssprünge

    Es lässt sich kaum anders sagen: Über die Jahre hinweg hat sich ein großer Teil der Android-Gerätehersteller recht wenig um die Auslieferung von Updates gekümmert. Das ist zuletzt zumindest in Spuren besser geworden: Mittlerweile wächst die Schar jener Unternehmen, die sich auf ein fixes Update-Versprechen festlegen, jetzt gesellt sich ein weiterer prominenter Name hinzu.

    Policy

    OnePlus hat sich einer offiziellen Android-Update-Policy verschrieben, in einem Foreneintrag führt man die zugehörigen Details aus. So garantiert man für zwei Jahre nach der Veröffentlichung eines Smartphones große Versionssprünge und über den Verlauf von drei Jahren Sicherheitsaktualisierungen.

    grafik: oneplus

    Damit liefert man eine ähnliche Policy wie sie lange Google gepflegt hat, und mittlerweile auch von Nokia verfolgt wird. Lediglich für das Pixel 2 gibt Google noch ein etwas besseres Versprechen ab, wo auch drei Jahre lang große Updates garantiert werden.

    Details

    Eine kleine Einschränkung gibt es bei OnePlus zudem in Hinblick auf die Frequenz der Sicherheitsaktualisierungen hinzunehmen. Hier verspricht man "nur" alle zwei Monate Updates zu liefern, Google selbst veröffentlicht monatlich neue Patches, auch bei Android-One-Smartphones ist dieser Rhythmus üblich.

    Umsetzung

    Die neue Policy gilt ab sofort für OnePlus 3/3T, OpenPlus 5/5T und OnePlus 6. Eine Regel dafür, wie schnell man neue Android-Updates ausliefert, gibt es dabei nicht. Allerdings gehört OnePlus in dieser Hinsicht schon jetzt zu den eifrigeren Herstellern, und kann etwa für das OnePlus 6 auch bereits eine Beta des kommenden Android P anbieten. (Andreas Proschofsky, 29.6.2018)

    • Das OnePlus 6.
      grafik: oneplus

      Das OnePlus 6.

    Share if you care.