Bioware-Entwickler gesteht, dass "Mass Effect Andromeda" ein zutiefst fehlerhaftes Spiel ist

    29. Juni 2018, 10:31
    112 Postings

    Die harte Konkurrenz hatte laut ihm aber auch einen großen Einfluss auf die Wertungen

    Bioware-Veteran Mark Darrah, der nun an "Anthem" arbeitet, hat zu "Mass Effect: Andromeda" einige Fehler eingeräumt. Auf Twitter sagte er, dass das Game "ein sehr fehlerhaftes Spiel" war – besonders zum Release.

    Bioware-Dev Mark Darrah gestand ein, dass viele Fehler bei "Mass Effect Andromeda" gemacht wurden.

    Hartes Jahr für Game

    Weitere Gründe sieht Darrah darin, dass das Spiel 2017 herauskam und mit großer Konkurrenz zu kämpfen hatte. "Horizon Zero Dawn", "Nier: Automata", "Nioh" und "Zelda: Breath of The Wild" erschienen in einem ähnlichen Zeitraum und erschwerten den Start des Bioware-Games.

    wirspielen
    Wir spielen "Mass Effect Andromeda".

    Fehler und Konkurrenz

    Die schwachen Kritiken sind laut Darrah darauf zurückzuführen, dass die genannten Spiele "etwas besser machten als 'Mass Effect: Andromeda'" – die Fehler hatten aber laut dem Entwickler auch einen großen Einfluss darauf. Trotzdem denkt er, dass das Spiel ohne die große Konkurrenz besser abgeschnitten hätte.

    Nur ein Befriedigend

    "In dieser holprigen Weltraumodyssee wäre so viel mehr drin gewesen, hätten die Entwickler ihre Schöpfung ausreifen lassen (können)", lautete das STANDARD-Fazit zu dem Game für PC, Playstation 4 und Xbox One. Auf Metacritic hält "Mass Effect: Andromeda" bei 71 Punkten bei 61 Wertungen – bei User-Tests schnitt das Spiel aber deutlich schlechter ab. (red, 29.06.2018)

    • Ein Bioware-Entwickler gestand ein, dass "Mass Effect Andromeda" ein zutiefst fehlerhaftes Spiel ist.
      foto: mass effect andromeda

      Ein Bioware-Entwickler gestand ein, dass "Mass Effect Andromeda" ein zutiefst fehlerhaftes Spiel ist.

    Share if you care.