Eigene Regel gebrochen: Wieso Bethesda "The Elder Scrolls 6" bei der E3 angekündigt hat

    25. Juni 2018, 12:08
    18 Postings

    Eigentlich wollte man Spiele nämlich nur mehr kurz vor Release zeigen

    Bethesda hat bei der E3 im Rahmen ihrer Pressekonferenz betont, dass man künftig nur mehr Spiele kurz vor ihrem Release ankündigen werde. Zwei Ausnahmen machte der Publisher dann aber schon: "The Elder Scrolls 6" und "Starfield" wurden ohne Release-Datum angeteasert, die Games werden erst in ein paar Jahren erscheinen.

    bethesda softworks
    "The Elder Scrolls VI" angekündigt.

    Roadmap Fans aufzeigen

    Wieso Bethesda die eigens aufgestellte Regel gebrochen hat, wurde von Pete Hines, Präsident des Konzerns, nun gegenüber FZ.se erklärt. Konkret wollte man den Fans des Unternehmens einen Überblick über die Roadmap des Studios geben. Dabei sollte aufgezeigt werden, woran man aktuell arbeitet und welche Projekte in Planung sind.

    Bedenken von Fans bekämpfen

    Ferner wollte man den Bedenken entgegenkommen, dass Bethesda keine Singleplayer-Spiele mehr produziert. "Fallout 76" ist bekanntermaßen ein reines Online-Spiel und laut Hines machte man sich gewissermaßen Sorgen um die Reaktionen der Spieler. Um Fans nicht zu beunruhigen, wurde mit der Vorstellung von "The Elder Scrolls 6" und "Starfield" gezeigt, dass man es mit Singleplayer-Spielen weiterhin ernst meint.

    bethesda softworks
    "Fallout 76" E3-Trailer.

    Wann "Fallout 76" erscheint

    Wann die beiden Games erscheinen, verbleibt offen. "Fallout 76" wird hingegen bereits am 14. November 2018 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. (red, 25.06.2018)

    • "The Elder Scrolls 6" wird wohl erst in ein paar Jahren zu spielen sein. Trotzdem hat Bethesda das Game bei der E3 2018 präsentiert.
      foto: bethesda

      "The Elder Scrolls 6" wird wohl erst in ein paar Jahren zu spielen sein. Trotzdem hat Bethesda das Game bei der E3 2018 präsentiert.

    Share if you care.