Enttäuschung: Xbox One (X) wird keine VR-Unterstützung mehr bekommen

    21. Juni 2018, 15:28
    54 Postings

    Dies wurde von einem Marketing-Manager bestätigt – PC "beste Plattform" für VR

    Die Xbox One (X) wird keine VR-Unterstützung bekommen. Dies gab Xbox-Marketing-Manager Mike Nichols im Gespräch mit Gamesindustry.biz zu. "Wir haben keine Pläne für die Xbox-Konsolen in der virtuellen oder gemischten Realität", sagte er dem Medium.

    PC "beste Plattform" für VR

    Begründet wurde dies von Nichols damit, dass der "PC die wahrscheinlich beste Plattform für immersive Virtual Reality und Mixed Reality sei", weil dieser als offene Plattform rasche Optimierungen und Verbesserungen an der Software erlaube.

    Keine große Überraschung

    Dies ist zwar keine Überraschung, nach der Ankündigung der leistungsstärkeren Xbox One X im Jahr 2017 allerdings durchaus eine Enttäuschung. Damals wurde die Konsole noch als gute Möglichkeit für die virtuelle Realität angepriesen.

    Sony auch enttäuscht

    Eine darauffolgende Kooperation mit Oculus fruchtete offenbar nur insofern, dass bei dem Rift-Headset ein Xbox-Controller beigelegt war. Danach verschwand Virtual Reality sukzessive aus den Werbeunterlagen zu der Microsoft-Konsole. Auch Sony gestand kürzlich ein, dass PlaystationVR nicht die hohen Erwartungen des Unternehmens erfüllt hatte. (red, 21.06.2018)

    • Xbox-Spieler werden nicht mehr in die virtuelle Realität eintauchen können.
      foto: oculus

      Xbox-Spieler werden nicht mehr in die virtuelle Realität eintauchen können.

    Share if you care.