"Captain Spirit" angeschaut: Viel mehr als ein "Life Is Strange"-Teaser

    18. Juni 2018, 08:58
    2 Postings

    Kostenloser interaktiver Film von Dontnod Entertainment erscheint bereits Ende des Monats

    Um Aufmerksamkeit für die anstehende "Life Is Strange"-Fortsetzung zu lukrieren, arbeitet das französische Entwicklerstudio Dontnod Entertainment aktuell an einem kostenlosen Abenteuer namens "The Awesome Adventures of Captain Spirit". Dieses erscheint in Kürze, konkret am 26 Juni und bietet einen guten Einblick darauf, wieso "Life Is Strange" eine derart große Fanbasis ansammeln konnte. Dem STANDARD wurden bei der E3 die ersten 20 Minuten der rund zweistündigen Geschichte gezeigt.

    Ein Superheld, der keiner ist

    Hauptprotagonist bei "The Awesome Adventures of Captain Spirit" ist ein zehnjähriger Bursche namens Chris, der mit seinem Vater im tief verschneiten Beaver Creek in Oregon lebt. Der Heranwachsende weist eine riesige Fantasie auf und sieht sich selbst als eine Art Superheld namens Captain Spirit – wohl als eine Art Schutzmechanismus, um mit einem tragischen Erlebnis umzugehen.

    Ein trinkender Vater

    So erfährt man recht früh bei dem interaktiven Film, dass die Mutter von Chris wohl verstorben ist. Der Vater des Burschen hat auch Probleme, dies zu verarbeiten, versucht allerdings zumindest seinen Sohn insofern zu unterstützen, dass er sich auf seine Superhelden-Fantasien einlässt und bei diesen mitspielt. Der Spieler erlebt die Geschichte aus der Sicht von Chris und somit auch mitsamt seinen Vorstellungskräften.

    Gleiches Erfolgsrezept wie "Life Is Strange"

    "The Awesome Adventures of Captain Spirit" basiert auf dem gleichen Erfolgsrezept wie schon "Life Is Strange". Freundlicher Artwork wird mit liebenswerten Hauptfiguren und einfühlsamer Musik zu einem Drama vermengt, das zum Nachdenken anregt. Das Spiel schafft es auf eigene Art und Weise, dass man sich an seine eigene Kindheit mitsamt der schönen und weniger schönen Geschehnisse zurückerinnert.

    Natürlichere Gespräche

    Während des Spiels findet man auch vereinzelte Verweise auf "Life Is Strange", generell handelt es sich dabei allerdings um eine eigene Geschichte, wie die Entwickler per Twitter betonten. Die Steuerung ist hingegen sehr ähnlich gehalten, bei dem Game ist es nun aber auch möglich Konversationen zu führen, während man sich bewegt oder gar nicht zu antworten. Dies soll dazu führen, dass sich Gespräche natürlicher anfühlen, wurde dem STANDARD bei der Präsentation gesagt.

    Schwierige Themen und Entscheidungen

    Chris ist auf zwei Welten aufgeteilt. In der einen ist er der Superheld mit übernatürlichen Fähigkeiten und in der anderen der Bursche mit einem Vater, der wohl schon am Vormittag trinkt, um zu vergessen. Wie bereits bei "Life Is Strange" ist davon auszugehen, dass man sich als Spieler erneut schwierigen Entscheidungen und Themen stellen muss. Welchen Sujets genau ließ die Demo noch offen.

    life is strange
    Trailer zu "Captain Spirit"

    Was man sich erwarten kann

    "The Awesome Adventures of Captain Spirit" ist viel mehr als nur ein Wegbereiter für "Life Is Strange 2". Erneut hat Dontnod Entertainment ein Spiel geschaffen, bei dem Glücksgefühle und Traurigkeit sehr nahe beieinander liegen. Das kostenlose Game dürfte erneut ein zutiefst emotionales Spiel der anderen Art werden, bei dem sich ein Blick auf jeden Fall lohnt. (Daniel Koller aus Los Angeles, 18.06.2018)

    Hinweis im Sinne der redaktionellen Richtlinien: Die Reise zur E3 erfolgte auf Einladung des Österreichischen Verbands für Unterhaltungssoftware.

    Entgeltlicher Link:
    Aktuelle Games auf Amazon.de
    ––

    Link

    "The Awesome Adventures of Captain Spirit"

    Zum Thema

    "Life Is Strange" im Test: Gelungene Mystery-Zeitreise in die Jugend

    • Artikelbild
      square enix
    • Artikelbild
      square enix
    • Artikelbild
      square enix
    • Artikelbild
      square enix
    Share if you care.