Dealer spuckte Drogenkugeln auf Wiener U-Bahn-Gleis

    13. Juni 2018, 12:25
    44 Postings

    Der Zug der Linie U6 wurde angehalten, der 19-Jährige festgenommen

    Wien – Für die Sicherstellung von Drogenkugeln ist am Dienstagnachmittag in der U-Bahn-Station Jägerstraße in Wien-Brigittenau ein einfahrender Zug der Linie U6 angehalten worden. Ein 19-jähriger Dealer hatte das zum Verkauf abgepackte Drogen wegen einer drohenden Polizeikontrolle auf das Gleis gespuckt und einige weitere Kugeln verschluckt. Er wurde festgenommen und gab regelmäßigen Drogenhandel zu.

    Beamte der Bereitschaftseinheit hatten den Nigerianer um 12.45 Uhr kontrollieren wollen, da er sich verdächtig verhielt. Als sie dem Mann näher kamen, bemerkten sie Schluckbewegungen. Die Drogenmenge war laut Polizei jedoch zu groß, weshalb der Dealer einen Teil ausspuckte. Auf den Gleisen wurden 27 Kugeln sichergestellt, beim Inhalt dürfte es sich um Kokain handeln.

    In Zelle gebracht

    Eine Untersuchung des Festgenommenen im Krankenhaus ergab, dass er eine größere Menge an Suchtmittel verschluckt hatte. Der 19-Jährige wurde anschließend in eine Zelle gebracht. Er gab an, mit dem Verkauf von Drogen regelmäßig "beträchtliche Einnahmen" zu erzielen, berichtete die Polizei. (APA, 13.6.2018)

    Share if you care.