Rezept: Tom Yam Gung – scharfe thailändische Garnelensuppe

Ansichtssache13. Juni 2018, 11:00
130 Postings

Neben Pad Thai und Khao Pat gehört die sauer-scharfe Suppe Tom Yam Gung zu den traditionellen thailändischen Gerichten

Wer am Meer Urlaub macht und kein Hotel mit Verpflegung gebucht hat, sollte auf jeden Fall frischen Fisch oder Meeresfrüchte kaufen und damit kochen. Wann hat man sonst die Möglichkeit, an so frisches Essen aus dem Meer zu kommen?

Während meines Urlaubs auf Koh Phangan in Thailand habe ich unter anderem eines der klassischsten Thai-Gerichte für mich und meine Mitreisenden gekocht: Tom Yam Gung. Die sauer-scharfe Suppe ist nicht nur ein wärmendes Gericht im Winter. Dank frischer Aromen von Zitronengras, Kaffirlimettenblättern und Limettensaft schmeckt die Suppe auch bei hohen Temperaturen hervorragend. Man kann sie mit oder ohne Kokosmilch zubereiten. Die fangfrischen Garnelen habe ich direkt am Hafen bei den Fischern gekauft, die Gemüsesuppe von einer sehr gesprächigen und hilfsbereiten Thailänderin am Straßenrand.

Für eine Suppe (vier bis sechs Portionen) benötigt man 2 l Gemüsesuppe, 250 ml Kokosmilch, 12–15 Tigergarnelen, 1 Knolle Galgant (Thai-Ingwer), 3 Frühlingszwiebeln, 3 Stängel Zitronengras, 6 Kaffirlimettenblätter, 4 EL Fischsauce, 1 TL geröstete Chilipaste, 1 Bund frischen Koriander, 3 mittelgroße Tomaten, 300 g frische Poku-Pilze (oder Champignons) und 1 frische Chilischote (nach Geschmack).

foto: alex stranig

Die frischen Garnelen schälen, den Kopf abtrennen und den Darm entfernen. Danach die geputzten Garnelen noch einmal kräftig mit Wasser abspülen. (Der Darm befindet sich direkt entlang des Rückens der Garnele. Durch einen Schnitt entlang des Rückens kommt dieser zum Vorschein und kann entfernt werden. Man erkennt ihn, weil er durch den Meersand meistens dunkel ist)

1
foto: alex stranig

Koriander und Frühlingszwiebeln klein hacken. Tomaten, Galgant (geschält), Pilze und Zitronengras in kleine Stücke schneiden. Die restlichen Zutaten vorbereiten.

2
foto: alex stranig

Die Gemüsesuppe in einem Topf gemeinsam mit dem Koriander, Galgant, Zitronengras, Kaffirlimettenblättern und Frühlingszwiebeln zum Kochen bringen und zehn Minuten köcheln lassen.

Danach die Garnelen, Pilze, Tomaten, Chilipaste und Fischsauce dazugeben und weitere zehn Minuten köcheln lassen.

3
foto: alex stranig

Die Suppe mit etwas Limettensaft abschmecken und mit Kokosmilch aufgießen. Danach die Suppe noch fünf bis zehn Minuten ziehen lassen.

4
foto: alex stranig

Die Tom Yam Gung in einem tiefen Teller servieren und mit frischem Koriander bestreuen. (Alex Stranig, 13.6.2018)

>>> Das Rezept zum Ausdrucken

Weiterlesen:

Pad Thai mit Tofu

5
    Share if you care.